Dienstag, 7. August 2018

REZENSION zu A Stranger in the House

Buchinfo

Titel: A Stranger in the House
Autorin: Shari Lapena
Seitenzahl: 334
Erschienen: 27.07.2018
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-7857-2611-2
Preis: 12,90 €

An dieser Stelle geht zunächst ein herzliches Dankeschön an den Bastei Lübbe Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt

Karen bereitet, wie jeden Abend, das Abendessen für sich und ihren Ehemann Tom vor. Doch plötzlich klingelt das Telefon. Karen ist total durcheinander. Sie verlässt überstürzt das Haus, ohne Tom eine Nachricht zu hinterlassen. Als dieser nach Hause kommt, erhält er Besuch von Officer Fleming, der ihm mitteilt, dass seine Frau einen schweren Autounfall hatte. Karen kann sich an nichts mehr erinnern. Als dann auch noch in der Nähe der Unfallstelle ein Toter entdeckt wird, vermutet die Polizei einen Zusammenhang. Plötzlich steht Karen unter Mordverdacht und angesichts der vielen Ungereimtheiten weiß Tom nicht mehr, wem er nun glauben soll, auch Karen selbst beginnt zu zweifeln...

Erster Satz

"Sie sollte nicht hier sein."

Eigene Meinung

"A Stranger in the House" ist für mich ein Thriller der Extraklasse. Ich fand die Story so spannend und faszinierend, dass ich das Buch in kürzester Zeit ausgelesen habe. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Karen weitergeht. Die Autorin schreibt mitreißend von der ersten Zeile an, dazu gibt es immer wieder neue Wendungen, sodass man als Leser wirklich erst ganz zum Schluss erfährt, wer für den Mord verantwortlich ist. Durch die grandios geschaffene Stimmung, die von Zweifeln, Verdächtigungen und Lügen geprägt ist, spürt man förmlich, wie schnell die sogenannte bürgerliche Idylle Risse bekommen kann.

Auch der glasklare, schnörkellose Schreibstil von Shari Lapena verstärkt die Wirkung dieses Thrillers. Man merkt, dass sie als Rechtsanwältin Fakten neutral schildern kann. Diese Sachlichkeit und Kühle passt hier einfach perfekt.

Die Charaktere sind ebenfalls detailliert und authentisch geschildert, man traut eigentlich fast jedem den Mord zu (ausgenommen natürlich der Cops). Karen ist wie ein menschliches Chamäleon, die einem in einem Augenblick leid tut, im nächsten Moment traut man ihr die Tat doch zu. Aber auch die Ermittler, allen voran Detective Rasbach, wirken absolut realitätsnah. Man spürt seinen unbedingten Willen Gerechtigkeit walten zu lassen. 

Shari Lapena kann mit ihrem zweiten Werk nahtlos an den Erfolg von "The Couple next Door" anknüpfen. Auch diesmal ist ihr wieder ein fulminanter Thriller gelungen.

Fazit: Einfach genial!

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen