Freitag, 28. Juni 2019

REZENSION zu Anfang Sommer - alles offen

Buchinfo

Titel: Anfang Sommer - alles offen
Autorin: Franka Bloom
Seitenzahl: 432
Erschienen: 21.05.2019
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3-499-27626-2
Preis: 10,00 €

An dieser Stelle geht zunächst ein herzliches Dankeschön an den Rowohlt Verlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt

20 Jahre Urlaub an der Ostsee sind genug. Der Alltagstrott inklusive ihrem Ehemann gehen Caro immer mehr auf die Nerven. So beschließt sie kurzerhand eine Auszeit zu nehmen und mit ihrer besten Freundin Matti einen Interrail-Trip durch Europa zu wagen. Mit Ende 40 gehört sie schließlich noch nicht zum alten Eisen. Doch Reisen ohne Komfort ist kein Zuckerschlecken und so erleben die beiden Damen turbulente Zeiten. Als Caro in Griechenland auch noch auf ihre Jugendliebe trifft, ist das Abenteuer perfekt.

Erster Satz

"Ich verlasse dich."

Eigene Meinung

Was für eine erfrischende und kurzweilige Sommerlektüre! Locker und witzig schildert Franka Bloom die Erlebnisse der beiden so ungleichen Freundinnen Caro und Matti auf ihrem Interrail-Trip durch Europa. Schon mit den lebendigen und absolut spannenden Reisevorbereitungen war ich als blinder Passagier im Reisegepäck dabei und mit dem Interrail-Fieber infiziert. Flott und voller Elan reisen die beiden zunächst von Amsterdam über Paris bis nach Griechenland, wo Caro hofft, ihre Jugendliebe Angelos zu treffen. Neben einer absolut unterhaltsamen Geschichte bekommt man einen wunderbaren Reiseführer quasi mit dazu. 

"Anfang Sommer - alles offen" ist ein Buch das "einfach funktioniert", es ist stimmig, witzig, authentisch, aber trotzdem mit Tiefgang. Das liegt aber auch an den wundervoll gezeichneten Charakteren. Matti, die einem Flirt nie abgeneigt  und auch sonst sehr aufgeschlossen ist und Caro, die mit Ende vierzig ihr Leben Revue passieren lässt und aus dem Alltagstrott entfliehen möchte, um einfach mal Freiheit zu genießen und nicht immer nur - wie jedes Jahr - mit ihrem Ehemann an die Ostsee zu fahren.

Dieser abenteuerliche Trip ist so mitreißend und flott geschrieben, dass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe, denn ich wollte unbedingt wissen, wie die beiden alles meistern und wie ihre Freundschaft die eine oder andere Belastungsprobe aushält und letztendlich auch, wie Caro ihr Leben neu sortiert.

Mein persönliches i-Tüpfelchen war dabei, dass die Töchter der beiden den Auslöser für diese Reise gegeben haben, da sie sich zum Abitur ein Ticket gewünscht haben. Und wie man sich versieht, kaufen die Mütter nicht zwei sondern gleich vier Fahrkarten - für altersgemäß getrennten Urlaub versteht sich. Durch diese Konstellation blitzen immer wieder die Unterschiede durch, diese Art zu reisen mit 18 Jahren ist doch etwas anderes als mit Ende 40.

Fazit: Rasante Zugfahrt ins absolute Leseglück

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du bei uns kommentierst, erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten wie z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins usw.) eventuell abgespeichert und für Statistiken z.B. von Google und anderen Suchmaschinen weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins etc.) abgespeichert werden.