Freitag, 29. Juli 2016

REZENSION zu Fünf am Meer

Buchinfos

Titel: Fünf am Meer
Autorin: Emma Sternberg
Seitenzahl: 464
Verlag: HEYNE
ISBN: 978-3-453-42163-9

Preis: 9,99 €

An dieser Stelle erst Mal ein herzliches Dankeschön an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt
                
Für die Münchnerin Linn bricht eine Welt zusammen, als sie ihren Verlobten zusammen mit ihrer Lieblingskollegin in flagranti erwischt. Doch ihr bleibt keine Zeit, um den Ärger so richtig an sich heranzulassen, denn plötzlich steht der amerikanische Erbenermittler Mr. Cunningham vor ihrer Tür und teilt ihr mit, dass sie ein Haus am Meer in den vornehmen Hamptons geerbt hat. Kurzentschlossen fliegt Linn mit ihm nach New York, um ihr Erbe zu begutachten. Die Bewohner ihres Hauses, fünf besonders liebenswürdige Senioren, erobern ihr Herz im Sturm. Soll sie das Haus behalten? Dann wird ihre Erbtante Dotty auch noch mit einem berühmten Maler in Verbindung gebracht. Für Linn stehen turbulente Zeiten an...

Eigene Meinung

"Fünf am Meer" ist für mich ein richtiger "Wohlfühlroman", den man so schnell nicht aus der Hand legt, weil man unbedingt wissen möchte, wie die Geschichte weitergeht.

Die Idee der reichen Erbtante hat mir auf Anhieb gefallen, denn wer hat nicht auch schon mal von einem unverhofften Geldsegen geträumt? Die Geschichte, die Emma Sternberg daraus entwickelt hat, finde ich super. Dazu noch ein spritziger und rasanter Schreibstil und fertig ist das Lesevergnügen.


Auch die einzelnen Charaktere wirken mit ihren Schrullen und Macken einfach liebenswert und authentisch. Ich konnte das etwas heruntergekommene Haus in den Hamptons mit all seinen Bewohnern förmlich vor mir sehen. Ich finde generell, dass Emma Sternberg die Umgebung sehr gut beschrieben hat. Das Lesen des Buches war für mich fast wie ein kleiner Amerikaurlaub.

Ein dickes Lob gebührt aber auch all denjenigen, die an der tollen Covergestaltung beteiligt waren. Es ist der absolute Hingucker und passt einfach perfekt zur Geschichte. Als ich es zum ersten Mal gesehen habe, wollte ich das Buch unbedingt lesen und das ohne vorher den Klappentext überflogen zu haben. Ich wurde auch nicht enttäuscht, denn das Buch hielt, was das farbenfrohe Cover versprach. "Fünf am Meer" ist eine beschwingte Sommerlektüre, die gute Laune verspricht.

Bewertung

 
Ähnliche Bücher


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen