Mittwoch, 9. Mai 2018

REZENSION zu Hortensiensommer

Buchinfo

Titel: Hortensiensommer
Autorin: Ulrike Sosnitza
Seitenzahl: 400
Erschienen: 12.03.2018
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-42214-8
Preis: 9,99 €

An dieser Stelle geht zunächst ein herzliches Dankschön an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt

Johanna Laurien liebt ihren Beruf als Gärtnerin. Sie pflegt Gärten und verwandelt sie so in ganz besondere Fleckchen Erde. Das hilft ihr ein tragisches Ereignis, das vor einigen Jahren ihr Leben völlig aus der Bahn warf, zu verdrängen. Ihr Haus ist für sie alleine viel zu groß und so vermietet sie die Einliegerwohnung an den sympathischen Philipp. Langsam kommen sich die beiden näher. Doch als er Besuch von seiner kleinen Tochter bekommt, flüchtet Johanna panisch aus dem Haus. Philipp lässt nicht locker, um den Grund für diese Reaktion zu erfahren...

Erster Satz

"Ein Garten im Frühling ist wie ein Versprechen."

Eigene Meinung 

Ulrike Sosnitza verpackt das sehr ernste Thema "Tod eines Kindes" mit viel Fingerspitzengefühl in diesem wunderbaren und berührenden Roman. Johanna tat mir in ihrem Unvermögen den Tod der kleinen Lilly zu verarbeiten, unendlich leid. Ihre Nöte und Überreaktionen sind so authentisch geschildert, dass ich beim Lesen manchmal innehalten musste.

Den Wechsel der Erzählperspektiven zwischen Johanna und Philipp finde ich sehr gut, so kann man aus verschiedenen Sichtweisen noch tiefer in der Geschichte versinken. Das wiederum hatte für mich zur Folge, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Durch den feinen, einfühlsamen Schreibstil der Autorin war "Hortensiensommer" für mich ein ganz besonders lesenswertes Buch. Die mit viel Herzblut ausgearbeiteten Charaktere haben diese Wirkung noch verstärkt.

Ganz besonders gerne habe ich die eingestreuten Garten- und Pflanzentipps gelesen. Das war absolut erfrischend und rundete die Handlung perfekt ab.

Ulrike Sosnitza hat nach "Novemberschokolade" ein weiteres absolut lesenswertes Buch vorgelegt.

Fazit: Warmherzig, einfühlsam, einfach schön zu lesen.

Bewertung



Kommentare:

  1. Hallo liebes Zwerghuhn

    Das klingt nach einem wirklich schönen und zartbitteren Buch. Liest sich dieser Roman denn unabhängig von "Novemberschokolade"?

    Ganz liebe Grüsse
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia,

      es ist wirklich ein tolles Buch. "Novemberschokolade" ist ein angeschlossener Roman, der mir auch super gefallen hat. Du kannst also direkt mit "Hortensiensommer" loslegen. Viel Lesefreude damit :).

      Viele liebe Grüße

      Zwerghuhn

      Löschen