Samstag, 27. Juni 2015

REZENSION zu Cry Baby - Scharfe Schnitte

Buchinfos

Titel: Cry Baby - Scharfe Schnitte
Originaltitel: Cry Baby
Autorin: Gillian Flynn
Seitenzahl: 336
Verlag: FISCHER Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-03202-0
Preis: 9,99 €

Inhalt

Die Journalistin Camille Preaker wird von ihrem Chef in ihre Heimatstadt Wind Gap geschickt, um dort über die Morde zweier Mädchen zu berichten. Das verschlafene Städtchen wehrt sich vehement gegen den Vorwurf, der Mörder könnte sich in den eigenen Reihen befinden. Die Polizei scheint keinerlei Anhaltspunkte zu haben. Camille, eine zutiefst verstörte Frau, deren Körper mit in die Haut geritzten Wörtern übersät ist, leidet noch immer unter den traumatischen Erlebnissen ihrer Kindheit und dem Tod ihrer Schwester Marian. Doch um den Mörder zu finden, der den beiden Mädchen nach ihrem Tod grausam alle Zähne herausriss, muss sie sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen. Allen voran ihrer äußerlich so perfekten Mutter Adora.

Eigene Meinung

"Cry Baby - Scharfe Schnitte" bekommt von mir vier Eier. Nachdem ich das Buch ausgelesen hatte, war ich erst einmal sprachlos. Sprachlos über die Grausamkeiten, die den Mädchen zugefügt wurden. Sprachlos, welche fatalen Folgen eine psychische Störung haben kann. Und nicht zuletzt sprachlos über das erschreckende Ende, das bei dem Verlauf der Geschichte allerdings unvermeidbar war. Gillian Flynn fesselt schon von den ersten Seiten an, denn ohne großes Vorgeplänkel befindet man sich mitten im Geschehen und bemerkt auch schnell, dass die Protagonistin, Camille Preaker, kein unbeschriebenes Blatt, sondern eine zutiefst verstörte Frau ist. Höschen steht auf ihrer Schulter, schlimm und weinen zwischen den Zehen. Petticoat flammt auf ihrer linken Hüfte. Böse befindet sich ganz in der Nähe. Verschwinden regiert die anderen Wörter still und königlich vom Nacken aus. Camille Preakers Körper ist mit Wörtern übersäht, die sie sich in die Haut geritzt hat. Viele Wörter klingen feminin, irgendwie niedlich und rosarot. Andere schlichtweg negativ, wie etwa die elf Synonyme des Wortes ängstlich. Sie ist jedoch nicht die einzige in Wind Gap, die psychische Probleme hat. Ihre jüngere Schwester Amma beispielsweise, die für ihr Alter weit entwickelt ist, beherrscht die ganze Schule durch ihr Manipulationstalent und ändert ihre Stimmung innerhalb von wenigen Sekunden, wodurch sie ziemlich gefährlich wird. An einigen Stellen habe ich mich wirklich vor ihr gegruselt, denn hinter der wunderschönen Fassade verbirgt sich eine skrupellose Person, die unberechenbar ist. Die Liste über die verborgenen und teils verstörenden Seiten der Bewohner Wind Gaps könnte man fast endlos weiterführen, da Gillian Flynn keine Grausamkeit auslässt. Das und die klare Sprache macht ihren Schreibstil besonders, auch wenn für meinen Geschmack ein paar obszöne Szenen, die nahezu bis ins kleinste Detail beschrieben wurden, zu viel vorhanden waren. Deshalb würde ich das Buch wirklich erst ab einem Alter von 15/16 Jahren empfehlen. Das ganze Buch hindurch herrscht Hochspannung pur die in das in diesem Ausmaß absolut unvorhersehbare Ende gipfelt, das einem die Luft raubt. Mit "Cry Baby - Scharfe Schnitte" begann die Karriere von Gillian Flynn, einem Buch, das man mit vielen Adjektiven beschreiben kann: verstörend, bedrückend, schauderhaft, unvorstellbar, schrecklich, grausam, entsetzlich. Eins darf jedoch nicht fehlen: genial.

Bewertung
 

Kommentare:

  1. Huhu,

    dein Eindruck deckt sich fast vollständig mit meinem.
    Cry Baby ist auch für mich ein Meisterwerk des Genres Thriller. Ähnlich wie Gone Girl. Ich freue mich schon darauf zeitnah ihr drittes Buch zu lesen.

    Ich habe es auch diesen Monat gelesen und es hängt mir immer noch ein wenig nach.

    LG
    Steffi♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi,

      "Cry Baby" ist wirklich ein Meisterwerk, vor allem, da die Geschichte nicht so weit hergeholt ist, wie es auf den ersten Blick vielleicht wirkt. Lange nachdem ich das Buch ausgelesen habe, sind mir die Grausamkeiten noch im Kopf herumgespukt. "Dark Places" steht neben "Gone Girl" auch auf meiner Wunschliste. :)

      Liebe Grüße
      Kathi

      Löschen
  2. Das Buch habe ich schon ein paar Mal ins Auge gefasst, mich aber noch nicht entscheiden können ob es sich zu kaufen lohnt. Deine Rezi hat mich jetzt wirklich Lust gemacht, hab es eben bestellt und freue mich schon drauf. Ganz liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anja,

      Dankeschön! Na dann wünsche ich dir ganz viel Freude damit und bin schon auf deine Rezension dazu gespannt! :)

      Allerliebste Grüße
      Kathi

      Löschen