Donnerstag, 14. Juli 2016

REZENSION zu After truth

Buchinfos

Titel: After truth
Originaltitel: After (2)
Autorin: Anna Todd
Seitenzahl: 768
Verlag: HEYNE
ISBN: 978-3-453-49117-5

Preis: 12,99 €

Inhalt

Nachdem die Wahrheit darüber herausgekommen ist, dass Hardin nur aus dem Grund eine Beziehung mit Tessa begonnen hat, eine Wette gewinnen zu wollen, bei der es darum ging sie zu entjungfern, ist Tessa zutiefst verletzt und will nichts mehr von ihm wissen. Aber kann sie die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen und seine hungrigen Küsse vergessen? Egal was sie versucht, ihr gelingt es nicht, den unberechenbaren Mann mit den grünen Augen aus ihrem Herz zu verbannen. Hardin selbst kann Tessa auch nicht aufgeben und kämpft darum, ihr seine Liebe zu beweisen, doch kann er sich wirklich ändern und seine Aggressionen im Zaum behalten, damit sie eine normale Beziehung führen können? Gelingt es ihnen einander zu retten oder wird ein gefährlicher Sturm sie in die Tiefe ziehen und vernichten?

Eigene Meinung

Da "After passion", der Vorgänger dieses Buches, mit einem gemeinen Cliffhanger geendet hatte, konnte ich nicht umhin, noch am selben Tag mit der Fortsetzung, "After truth", anzufangen, die mich ebenfalls sofort in den Bann gezogen hat, wenn auch nicht so sehr wie der erste Teil, aber trotzdem vier Eier bekommt. Die Geschichte knüpft unmittelbar an das Ende des vorherigen Buches an, was ich sehr angenehm fand, da man sogleich vollständig in die Welt von Hardin und Tessa eintauchen konnte. Es gibt jedoch eine kleine Neuerung und das ist die zweite Erzählperspektive, welche hinzugekommen ist, was sowohl Vorteile als auch Nachteile hat. Zum einen wird die Geschichte dadurch runder und gewinnt an Komplexität, man beginnt Hardin besser zu verstehen, allerdings bedeutet das auf der anderen Seite auch, dass man seine schmutzigen Fantasien, was er am liebsten mit Tessa anstellen möchte, nicht vorenthalten bekommt, was mir teilweise zu heftig und intim war. Generell wird in diesem Buch sehr deutlich, weshalb es in das Genre "Erotischer Roman" fällt, denn nachdem Tessa Hardin verziehen hat, können die beiden die Finger einfach nicht von sich lassen, sei es im Büro, Zuhause mit den Eltern im Nebenzimmer der an anderen Orten. Vielleicht bin ich in diesen Bereichen etwas zu prüde, aber das meiner Ansicht nach manchmal wirklich zu viel und ich dachte mir an einigen Stellen einfach nur, muss das jetzt schon wieder sein?! Es hätte der Geschichte keinen Abstrich getan, wenn man die sexuellen Szenen etwas zurückgeschraubt und sich dafür eher auf die zentrale Handlung konzentriert hätte. Im Gegensatz zum vorherigen Band, wo es immer nur darum ging, kommen die beiden jetzt endlich zusammen oder nicht, verfolgt man hierbei eher, wie Tessa und Hardin reifer und erwachsener werden. Tessa stürzt sich auf ihre berufliche Karriere und Hardin versucht tatsächlich, seine Aggressionen in den Griff zu bekommen und sich besser mit seinem Vater zu verstehen, der für sein Trauma und die damit verbundenen schlaflosen Nächten verantwortlich ist. Sehr schön zu sehen fand ich auch, dass Hardin zunehmend aus seinem Schneckenhaus herauskam und sich tatsächlich Rat bei anderen Menschen gesucht hat, sei es sein Stiefbruder Landon oder sogar sein Vater. Auch wenn "After truth" nicht ganz so überzeugend war wie "After passion", möchte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht, denn in alter Anna-Todd-Manier ist das Ende natürlich so gewählt, dass man sich sofort auf den Folgeband, "After love", stürzen möchte.
 
Bewertung
 
Weitere Rezensionen zur Reihe
 

Kommentare:

  1. Hallo kathiduck! :)

    Von mir hat "After truth" damals auch 4 Sterne bekommen. Wirklich nicht schlecht, aber da ging definitiv noch was. ;) Anders als dich, haben mich die sexuellen Szenen nicht gestört, mir ging eher dieses ständige Gestreite etwas auf den Keks. Aber weil du den Cliffhanger ansprichst ... War nicht am Ende des 2. Bandes auch so einer? Ich habe Band 3 schon gelesen und da gibt es erst einen echt fiesen Cliffhanger - aber das ist ganz schön clever gemacht, denn dann liest man eher bei der Geschichte weiter als ohne so einem Cliffhanger. Jedenfalls fand ich Band 3 unglaublich gut ... da passieren Dinge und kommen Sachen ans Licht, die würdest du nie erwarten!! ;P Band 4 werde ich bald lesen, das liegt eh schon neben meinem Bett bereit.

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,

      stimmt, das Gestreite konnte echt anstrengend werden, auch wenn ich die körperlichen Szenen etwas störender fand. Ende des zweiten Bandes gab es einen Cliffhanger, wie bei allen Büchern der After-Reihe, aber irgendwie habe ich diesen schon vorhergesehen beziehungsweise hatte diese Wendung im Gefühl. "After love" habe ich tatsächlich auch schon gelesen und dieses Ende kam doch weitaus überraschender für mich und ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht, auch wenn sich der dritte Teil für meinen Geschmack doch sehr hingezogen hat und ich deshalb erst einmal eine Auszeit von Tessa und Hardin brauchte.

      Liebe Grüße
      Kathi ♥

      Löschen
  2. oh je, hört mir auf mit dieser Reihe, grins...
    durch diesen ganzen hype darum habe ich mich tatsächlich anstecken lassen und gerade Teil 1 beendet... aber ich werde kein weiteres Buch dieser Reihe lesen.. was für eine nervige Beziehung... dieses ewige Streiten, ich wurde depressiv und agressiv... neee... nicht meins... aber so verschieden sind eben die Geschmäcker... lächel...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dir das erste Buch schon nicht so gut gefallen hat dann solltest du wirklich mit der Reihe aufhören, denn es wird noch viel schlimmer. Speziell bei Teil drei war das ziemlich unerträglich, weshalb es auch nur drei Eier von mir bekommt. Das vierte Buch habe ich schon Zuhause liegen, weil ich doch wissen will, wie es ausgeht, auch wenn ich da schon so eine Vermutung habe... :)

      Löschen
    2. Und "Before us" wirst du nicht mehr lesen? ;)

      Löschen
    3. Im Moment habe ich es nicht vor, aber was nicht ist kann ja noch werden, stimmts? ;)

      Löschen