Donnerstag, 11. Februar 2016

REZENSION zu Night School 2: Der den Zweifel sät

Buchinfos

Titel: Night School - Der den Zweifel sät
Originaltitel: Night School. Legacy.
Autorin: C.J. Daugherty
Seitenzahl: 464

Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3-8415-0322-0

Preis: 9,99 €

Inhalt

Um sich endlich mit ihren Eltern auszusprechen, verbringt Allie die Ferien Zuhause in London. Doch aus dem ruhigen, beschaulichen Besuch wird nichts, denn bereits kurz nach ihrer Ankunft wird sie von den Männern von Nathaniel durch die düsteren Straßen ihrer Heimatstadt gejagt und kann nur durch die Hilfe von Raj Patel, dem Vater ihrer besten Freundin Rachel, vor den dunklen Gestalten gerettet werden. Daraufhin kehrt sie unverzüglich nach Cimmeria zurück, wo sie nun als vollwertiges Mitglied der Night School gilt. Als hätte sie nicht schon genügend mit dem anstrengenden Lernpensum, dem harten Night School Training und ihren verrückt spielenden Gefühlen für Carter und Sylvain zu tun, erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschwunden geglaubten Bruder Christopher, der sie um ein Treffen bittet. Abermals muss Allie feststellen, dass die Night School nicht das ist, für das sie die Trainingsgruppe anfangs gehalten hat, sondern etwas viel Größeres und Mächtigeres dahintersteckt, dessen erschreckenden Ausmaß sie erst realisiert, als es beinahe zu spät ist.

Eigene Meinung

Nach Teil eins der fünfbändigen Reihe ist "Night School 2: Der den Zweifel sät" ein weiterer packender Thriller rund um die dunklen Geheimnisse des Cimmeria-Internats, welcher, wie auch schon der Vorgänger, vier Eier von mir bekommt. Nachdem man die ersten Seiten des Buches aufgeklappt hat, befindet man sich gleich inmitten einer atemraubenden Verfolgungsjagd, die das Leserherz vor Spannung höher schlagen lässt, weil man sich gemeinsam mit der Protagonistin der Geschichte, Allie Sheridan, durch die dunklen und engen Straßen Londons schlägt, auf der Suche nach einem geeigneten Versteck vor den Handlangern des gefährlichen Nathaniels. Da kann es auch mal sein, dass man in einem Rattennest landet, das nicht ganz so appetitlich ist. Aber sogar in dieser Situation war ich ganz bei Allie und habe mich richtig vor dem Gestank geekelt! Vermeintlich sicher in Cimmeria angekommen beginnt der Schulalltag wieder von vorne, doch Allies ehemalige beste Freundin Jo benimmt sich total seltsam. Ich fand sie schon im ersten Band etwas eigenartig, aber es war nur ein Gefühl, das jetzt bestätigt wurde. Ich meine, wer tanzt denn betrunken auf einem Dach herum und denkt dann von den Rettern, sie wären kurz davor gewesen sie umzubringen?! An dieser Stelle tat mir Allie richtig leid, denn wer wird denn schon von einer Freundin gerne des Mordes bezichtigt? Niemand. Obwohl ich Jo zeitweise regelrecht gehasst habe, weil sie doch tatsächlich anfing mit Allies Erzfeindin Pläne zur Vertreibung Allies zu schmieden, schnürt es mir immer noch die Kehle durch, wenn ich daran denke, was sie am Ende für ein Schicksal ereilt, denn das hat sie wirklich nicht verdient. Allie selbst hat mir auch in diesem Buch wieder gut gefallen, weil sie sich einfach von nichts und niemandem unterkriegen lässt. Manchmal handelt sie vielleicht etwas zu vorschnell, aber das macht schließlich ihren besonderen Charakter und Charme aus. Was mich aber auch in diesem Buch wieder maßlos gestört hat, war die bereits in der vorherigen Rezension angesprochene Dreiecksbeziehung zwischen Allie, Carter und Sylvain. Teilweise könnte ich mir echt nur die Haare raufen, weil sie sich einfach nicht für einen der beiden entscheiden kann. Das ständige Hin und Her finde ich persönlich viel schlimmer, als wenn sie sofort einem von beiden einen Korb geben würde, da sie die Menschen um sie herum mit der ewigen Warterei verletzt. Naja, hoffentlich ist sie im nächsten Buch endlich dazu bereit, eine endgültige Entscheidung zu treffen, die am besten für meinen geheimen Liebling ausfällt. Trotz diesem in meinen Augen doch sehr negativen Punkt ist das Buch aber wieder absolut zu empfehlen, denn die Seiten knistern nur so vor Spannung und verbergen düstere Geheimnisse, die nur darauf warten, gelüftet zu werden. 
 
Bewertung


Weitere Rezensionen zur Reihe

 

Kommentare:

  1. Huhu Kathi,
    die Night-School-Reihe möchte ich auch noch irgendwann lesen...

    Zu deiner Frage: Ich kann deine Zwickmühle echt verstehen. Ich mag Jennifer L. Armentrout total gerne lesen, aber die Dreiecksbeziehung ist schon etwas anstrengend. Wenn du das nicht lesen magst, dann würde ich es lassen. Keine Ahnung! Hast du mal die Leseprobe gelesen? Vielleicht hilft es ja bei deiner Entscheidung. :)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      na dann bin ich mal gespannt, was du dazu sagst! ;)

      Danke für deine liebe Hilfe, vielleicht sollte ich echt mal die Leseprobe lesen, obwohl ich das normalerweise eigentlich nicht so gerne mache, aber für diesen speziellen Fall bietet es sich ja förmlich an. :)

      Allerliebste Grüße
      Kathi

      Löschen