Samstag, 10. Oktober 2015

REZENSION zu Die Star-Schule 1: Ein neuer Stern am Himmel

Buchinfos

Titel: Die Star-Schule 1: Ein neuer Stern am Himmel
Autorin: Henriette Wich
Seitenzahl: 208
Verlag: KJB FISCHER
ISBN: 978-3-7373-5134-8
Preis: 9,99 €

Inhalt

Beinahe jedes Mädchen träumt davon, später einmal als Schauspielerin, Sängerin oder Tänzerin berühmt zu werden. Für die zwölfjährige Vicky scheint dieser Traum zum greifen nahe, denn bei einer Schulaufführung wird sie von einem Talentscout entdeckt und erhält eins der begehrten Stipendien für die populäre Star-Schule. Dabei handelt es sich um ein Internat für Mädchen am Meer, in dem sich alles darum dreht, wie man ein Star wird. Neben den normalen Unterrichtsfächern, wie Mathe und Deutsch, stehen nun zahlreiche Gesangs-, Schauspiel- und  - sehr zu Vickys Verdruss  - Tanzworkshops auf ihrem Stundenplan. Natürlich herrscht auf einer Schule voller aufstrebender Stars ein immenser Konkurrenzkampf, was Vicky sehr bald zu spüren bekommt.

Eigene Meinung

Der erste Band der neuen Kinderbuchreihe "Die Star-Schule", "Ein neuer Stern am Himmel", bekommt von mir vier Eier. Schon von Beginn an konnte ich mich in die Hauptperson der Geschichte, die junge Vicky, gut hineinversetzen und habe gemeinsam mit ihr dem großen Auftritt bei der Schulaufführung entgegengefiebert. Sehr angenehm fand ich auch den unmittelbaren Einstieg in die Handlung, sodass sich das Buch nicht endlos in die Länge gezogen hat und sich ein entspanntes Lesegefühl einstellte, das auch nach Beenden des Buches noch anhielt. Henriette Wich, die durch ihre Krimis rund um "Die Drei !!!" bekannt ist, beweist mit diesem Start zu einer vielversprechenden Serie, dass sie nicht nur spannende Kriminalromane sondern auch die mitreißende Geschichte eines Mädchens mit Starambitionen schreiben kann. Gemeinsam mit Vicky stellt man sich den Herausforderungen des anstrengenden Schulalltags, denn neben den normalen Fächern müssen die Schülerinnen zahlreiche Workshops in Schauspiel, Gesang und Tanz besuchen, wobei besonders der letzte Kurs ziemlich anspruchsvoll ist. Doch gemeinsam mit ihren neuen Freundinnen Luna, die Ruhe in Person, und der lebenslustigen Maxi, hat sie jede Menge Spaß und erträgt sogar die fiesen Sticheleien ihrer Konkurrentin Coco. Allerdings könnte man aus der Idee eines Starinternats für meinen Geschmack noch etwas mehr herausholen, indem man sie für ein älteres Zielpublikum, also für Mädchen ab 15 Jahren ansetzt. Trotz dieses minimalen Verbesserungsvorschlages hat mich die Erzählung von Vicky, die von einer Karriere als Singer-Songwriterin träumt, vollends überzeugt, denn es ist die Geschichte eines Mädchens mit Starambitionen, das auf dem Internat "Die Star-Schule" erste Erfahrungen sammelt und dabei mit den Tücken des Showbiz konfrontiert wird. Bei "Die Star-Schule" handelt es sich um eine vielversprechende Serie, die alle Mädchen ab zehn Jahren begeistern und sie in die Welt der Stars und Sternchen entführen wird.

Bewertung


Weitere Rezensionen zur Reihe




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen