Samstag, 7. März 2015

REZENSION zu Gallagher Girls 4: Mit Spionen spielt man nicht

Buchinfos

Titel: Mit Spionen spielt man nicht
Originaltitel: Only the Good Spy Young
Autorin: Ally Carter
Seitenzahl: 288
Verlag: Planet Girl
ISBN: 978-3-522-50334-1
Preis: 12,99 €

Inhalt

Das vergangene Semester waren die Gallagher Girls damit beschäftigt, Macey vor dem Cavan-Zirkel zu schützen. Doch nicht sie, sondern Cammie ist das Zielobjekt des Zirkels. Gemeinsam mit ihrer Freundin Bex und deren Eltern taucht sie in London unter. Doch sie ist nirgendwo sicher. Mr Solomon, Cammies Lehrer für Geheimoperationen, taucht unerwartet auf und verhält sich höchst verdächtig. Was Cammie zu diesem Zeitpunkt nicht weiß ist, dass ihm das MI6 dicht auf den Fersen ist. Cammie kann nicht glauben, dass er ein Doppelagent ist, der für den Cavan-Zirkel, den Erzfeind der Gallagher Akademie, arbeitet. Auch der neue Lehrer an der Schule, Mr Townsend verhält sich sonderbar. Die Jungagentin weiß nicht mehr, wem sie noch trauen kann und gleichzeitig geht ihr Mr Solomons Warnung, die Gallagher Akademie sei in großer Gefahr, nicht mehr aus dem Kopf.

Eigene Meinung

Auch "Mit Spionen spielt man nicht" bekommt fünf Eier. Ähnlich wie bei dem Vorgänger "Auch Spione brauchen Glück" ist die Geschichte von Anfang an spannungsgeladen und die Ereignisse überschlagen sich. Eben noch denkt Cammie, ihre Freundin Macey sei das Ziel des gefährlichen Cavan-Zirkels, nun scheint sie selbst die Gejagte zu sein. Außerdem betreten weitere Personen den Ort des Geschehens. So wird Mr Solomon in dem Fach Geheimoperationen durch den undurchsichtigen Mr Townsend ersetzt, der alles daran setzt Joe Solomon zu fassen und auch Cammies Tante Abby ist wieder mit von der Partie, die im vorherigen Band lebensgefährlich von einer Kugel getroffen worden ist. Wie immer erzählt Cammie ehrlich und fesselnd von ihren Erlebnissen, wobei auch ihre Gefühle für den Jungagenten Zach, der in den kuriosesten Situationen auftaucht, und ihre Verbundenheit zu ihren Schwestern der Gallagher Akademie nicht zu kurz kommen. Da am Ende der Geschichte etwas geschieht, dass alles zu verändern droht, bin ich wirklich gespannt auf die Fortsetzung. Jetzt heißt es allerdings warten, denn der fünfte Teil ist bisher nur auf Englisch erschienen.

Bewertung

Weitere Rezensionen zur Reihe



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen