Mittwoch, 27. März 2019

REZENSION zu Der Fall des lachenden Kranichs

Buchinfo

Titel: Der Fall des lachenden Kranichs
Autorin: Sophie Oliver
Reihe: Sebastian Club (Bd. 2)
Seitenzahl: 272
Erschienen: 01.03.2019
ISBN: 978-3-940855-85-5
Preis: 12,00 €

An dieser Stelle geht zunächst ein herzliches Dankeschön an die Autorin und die Agentur Literaturtest für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt

Zhen, ein Jugendfreund von Freddie, bittet den Sebastian Club um Hilfe. Seine Verlobte wurde entführt und er fürchtet um ihr Leben. So machen sich die Gentlemen auf die beschwerliche Schiffsreise nach Hongkong. Doch während die Herren in Kolonialchina ermitteln, geschehen in London mehrere Morde. Gerüchte über einen geheimnisvollen Londoner Unterweltboss und ein chinesisches Syndikat, machen die Runde. Als die Gentlemen wieder nach London zurückkehren, stellen sie fest, einem gewieften Kontrahenten gegenüberzustehen...

Erster Satz

"Die ersten Strahlen der aufgehenden Sonne küssten die Magnolien wach."

Eigene Meinung

In meiner Rezension zu "Die Gentlemen vom Sebastian Club" schrieb ich, dass ich mich auf den nächsten Fall freue. Dieser liegt nun druckfrisch vor und ich wurde nicht enttäuscht. Sophie Oliver ist mit "Der Fall des lachenden Kranichs" wieder ein ausgezeichneter viktorianischer Krimi vor interessanter Kulisse, diesmal mit asiatischem Flair, gelungen. 

Der Handlungsmittelpunkt ist zunächst Hongkong im Jahr 1895. Erstklassig recherchiert entführt die Autorin den Leser mitsamt den Gentlemen in eine ganz unbekannte, exotische Welt. Die Lebensweisen und Gepflogenheiten hier sind anschaulich, präzise und authentisch geschildert. Ich hatte sofort die Bilder dazu im Kopf.

Der Kriminalfall ist fesselnd aufgebaut und gut durchdacht. Auch diesmal besticht dieser Krimi durch unvorhersehbare Wendungen, gerade auch als der Schauplatz wieder nach London verlagert wird. So blieb die Spannung aufrechterhalten und der Leser musste sich wirklich bis zum Ende gedulden, um das Rätsel zu lösen.

Der lockere, angenehme Schreibstil und die hervorragend ausgearbeiteten Charaktere passen genau zu diesem eleganten Krimi und verstärken zusätzlich das unterhaltsame Lesevergnügen. Das gilt auch für das Glossar am Ende des Buches, denn hier wird noch einmal ausführlich auf die historischen Details eingegangen. Das habe ich mit großer Freude und Interesse gelesen, es rundet diesen Roman auch bestens ab.

Mittlerweile bin ich zum Fan der Gentlemen geworden. Es wäre sehr schön, wenn es noch viele weitere Geheimnisse für diese exquisiten Spürnasen zu lüften gäbe.

Fazit: absolut gelungener neuer Fall für die Gentlemen vom Sebastian Club

Bewertung

Mehr über das Viktorianische Zeitalter und die Gentlemen des Sebastian Club findet ihr hier:


Kommentare:

  1. Wow. Ein ganz großes Kompliment für diese tolle Rezension. Ursprünglich habe ich sie auf Amazon gelesen, fand sie aber so unfassbar gut geschrieben, dass ich unbedingt auf deinem Blog vorbei schauen musste.

    Es grüßt ganz herzlich,
    Mo

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mo,

    es freut mich sehr, dass dir meine Rezi gefallen hat und noch mehr, dass du auf unserem Blog vorbeigeschaut hast. Vielleicht magst du ja öfter mal vorbeischauen.

    Viele liebe Grüße
    Zwerghuhn

    AntwortenLöschen

Wenn du bei uns kommentierst, erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten wie z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins usw.) eventuell abgespeichert und für Statistiken z.B. von Google und anderen Suchmaschinen weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins etc.) abgespeichert werden.