Donnerstag, 11. Oktober 2018

REZENSION zu Save You

Buchinfo

Titel: Save You
Autorin: Mona Kasten
Reihe: Maxton Hall (Bd. 2)
Seitenzahl: 384
Erschienen: 25.05.2018
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-7363-0624-0
Preis: 12,90 €

Inhalt

Ruby Bell ist am Boden zerstört, nachdem sie mitansehen musste, wie James vor ihren Augen eine andere geküsst hat. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für den Erben der Beaufort Dynastie. Am liebsten würde sie in ihr altes Leben zurückkehren, als sie auf dem Maxton Hall College abseits der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler eine unsichtbare Streberin war, deren einziges Ziel die Zulassung für die Oxford University war. Aber sie kann ihre Gefühle für James nicht einfach abschalten, vor allem nicht, wenn dieser alles daran setzt sie zurückzugewinnen.

Erster Satz

"James ist betrunken."

Eigene Meinung

Nach dem fiesen Cliffhanger des Vorgängerbandes "Save Me" habe ich extra gewartet, bis die beiden letzten Teile erschienen sind, um mich nicht wochenlang über das gemeine Ende aufregen zu müssen und meine Neugier ob dem weiteren Verlauf zu stillen. "Save You" kommt in ähnlich golden funkelnder Erscheinung daher wie schon der erste Band und ist so ein wahres Schmuckstück für jedes Bücherregal. Mona Kasten ist eine meine absoluten Lieblingsautoren und mit "Save You" hat sie erneut bestätigt, wieso ich einfach nicht genug von ihren Geschichten und Charakteren bekommen kann. Dieses Mal wohnt dem Buch zu Beginn allerdings ein sehr trauriger Ton inne, denn die Mutter von James und Lydia ist urplötzlich an einem Hirnschlag gestorben, was die beiden verständlicherweise erst einmal verarbeiten müssen. Als wäre das nicht genug, scheint ein Problem auf das nächste zu folgen. Lydia ist schwanger und muss ihr Geheimnis vor allen verbergen, auch vor dem Kindsvater selbst, und steht somit fast ganz alleine da, denn James ertränkt seine Trauer und seine Abscheu über das, was er Ruby angetan hat, lieber in Alkohol anstatt für seine Schwester und seine ebenfalls leidenden Freunde da zu sein. Neben Mona Kastens unnachahmlichem Schreibstil, mit dem es ihr gelingt mit nur wenigen Worten einem Charakter Leben einzuhauchen und den Leser in die Tiefen der jeweiligen Gefühlswelt hinabzuziehen, hat mir das Spiel mit den wechselnden Erzählperspektiven sehr gut gefallen. Waren sie im vorherigen Band nur relativ unbedeutende Nebencharaktere, so nehmen James Zwillingsschwester Lydia und ihre geheime Affäre mit ihrem Geschichtslehrer sowie Rubys Schwester Ember und ihre Leidenschaft für Mode und das Bloggen zunehmend mehr Raum ein. Man begibt sich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle, wo mit Freundschaft, Liebe, großen Träumen, Familie, Verlust sowie Existenz- und Zukunftsängsten eine ganze Bandbreite an Emotionen abgedeckt wird. Was mir allerdings überhaupt nicht gefallen hat, ist das abrupte Ende, das wie aus heiterem Himmel kam und ich bis jetzt noch nicht verdaut habe. Glücklicherweise liegt der finale Band der Trilogie, "Save Us", schon bereit, sodass sich dieses furchtbare Missverständnis hoffentlich bald aufklärt.

Mit "Save You" beweist Mona Kasten abermals, wieso sie zu den besten deutschsprachigen Autoren im New Adult Genre gehört. Ihr einfühlsamer Schreibstil sowie die fein ausgearbeiteten charmeversprühenden Charaktere entführen den Leser auf eine emotionale Achterbahnfahrt, die ein rigoroses Ende findet.

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen