Sonntag, 15. Juli 2018

Interview der SuB-Leichen #Bücherferien


Huhu ihr Lieben,

die Bücherferien sind heute um 13:00 Uhr regulär zu Ende gegangen, aber eine Aktion finde ich so toll, dass ich sie trotz abgelaufener Zeit noch machen muss: das Interview der SuB-Leichen von Anna.

Bühne frei für meinen SuB:

1. Hallo lieber SuB, hallo liebe SuB-Leichen – wir grüßen euch herzlich und würden uns freuen, wenn die 5 Ältesten von euch sich kurz vorstellen würden!

Hallo, ich bin "Eine wie Alaska", geschrieben von niemand geringerem als John Green. Da Kathi "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" nicht zuletzt wegen der tollen Sprache meines Schöpfers so gut gefallen hat, hoffe ich, dass sie mir auch bald mal die Chance dazu gibt sie zu begeistern.


Hallihallo hallöle! Mein Name ist "Das Geheimnis der verschwundenen Schriftrolle". Soweit ich mich erinnern kann, setze ich hier schon seit knapp neun Jahren Staub an. Meinen Fall von Vergessenheit könnte glatt einen eigenen Buchtitel tragen. Was haltet ihr von "Das Geheimnis des vergessenen Buches"? Klingt doch rätselhaft und mysteriös zugleich, sodass man mich unbedingt näher kennenlernen möchte, oder?


Guten Abend! Da kann ich mich meinem Kollegen direkt anschließen, seit ich hier eingezogen bin, sind mindestens neun Jahre vergangen, welch Vergeudung!
Ach ich vergaß, wie unhöflich von mir: Gestatten Sie, mein Name ist "Endymion Spring". Für den uneingeweihten Leser mögen meine Seiten vielleicht unbeschrieben weiß sein, jedoch vermag ich die Mutigen mit in die Vergangenheit zu nehmen, wo die Welt der Bücher ihren Ursprung mit einem Mann findet: Johannes Gutenberg.


Hey! Ich bin "Garou" von Leonie Swann! Ich bin bestimmt genauso verrückt, wie mein älterer Bruder "Glennkill", den Kathi übrigens verschlungen hat, und gleichzeitig so viel besser! Die Schafe sind jetzt nämlich in Europa unterwegs! Natürlich klären sie dabei auf ganz spektakuläre Art und Weise eine Mordserie an Rehen auf! Ich bin noch viel besser als Glenni, bitte lies mich doch endlich!


Hallo, mein Name ist "Das Geheimnis der Sirenen". Auch ich wohne hier schon seit Ewigkeiten und werde hier wohl auch noch etwas länger liegen, weil Kathi momentan eher in Liebesromanstimmung ist. Außerdem bin ich damals als Gewinn irgendeiner Schulaktion eher unerwünscht eingezogen und das schönste Buch bin ich auch nicht wirklich. Aber die inneren Werte sind doch das Wichtigste, stimmt's?


2. Wie man aus der SuB-Kolumne "Die Unberührten" erfahren konnte, gibt es verschiedene Typen von SuB-Leichen, die aus unterschiedlichen Gründen so alt geworden sind. Aus welchen Gründen seid ihr SuB-Leichen geworden? Coverkauf, Wühltisch, Vorbestellung,…

Hui, da kann fast jeder von uns eine persönlich Geschichte erzählen. Einige von uns waren Geschenke und Buchpaketgewinne, denen dann doch andere Bücher vorgezogen wurden, andere wiederum hat Kathi auf Wühltischen in Buchhandlungen entdeckt. Unser Untergang jedoch hat einen Namen. Oder wohl eher zwei: Rebuy und Arvelle. Seit Kathi das entdeckt hat, haben wir exponentiell viele Mitbewohner bekommen. Das größte Übel sind aber die neuen, jungen und scheinbar besser aussehenden Bücher, die uns die Show stehlen und uns in den Hintergrund drängen. "Neuerscheinungen" nennen die sich...pffft...es ist nicht immer alles Gold was glänzt und Altbewährtes wird endlich gut beziehungsweise war es schon immer!

3. Welche SuB-Leiche versauert im Regal, weil ein anderes Buch des Autors gelesen wurde und es nicht überzeugen konnte?

Ähem...das wäre dann wohl ich. Mein Name ist "Böses Blut", ich bin der zweite Band der A-Team Reihe rund um die Ermittler der Stockholmer Sonderkommission. "Sieben minus ein" hat Kathi geliebt, deshalb wollte sie auch die hochgelobte Vorgängerserie, sprich uns, lesen. Tjaaa, allerdings hat "Misterioso" das wohl ziemlich versemmelt, seitdem hat sie nämlich kein Arne Dahl Buch mehr in die Hand genommen. Pech für mich und meine 13 Kameraden...

4. Welche SuB-Leiche ist noch ungelesen, weil die Besitzerin bisher einfach nie in der richtigen Stimmung dafür war?

Gestatten, mein Name ist "Agfa Leverkusen". Wie viele meiner neugewonnenen Freunde stamme ich aus einem Buchpaket des Fischer Verlages, ich liege hier also schon seit 2015. Leider bergen solche Päckchen immer das Risiko, den Geschmack des Lesers zu verfehlen, was bei mir wohl der Fall ist. Ich denke, wenn Kathi sich Zeit für mich nehmen würde, dann hätten wir sicher Spaß gemeinsam!

5. Auch wenn man nicht nach dem Gewicht fragt, aber welche SuB-Leiche ist noch ungelesen, weil sie ein wahnsinnig fetter Wälzer ist

Och menno, das ist jetzt echt gemein! Ich habe meine Worte extra auf ganz dünne Seiten drucken lassen, damit ich nach außen hin schlanker erscheine und trotzdem hat Kathi mir bei dieser Frage gleich einen wissenden Blick zugeworfen. Zu meiner Verteidigung: Ich heiße nicht umsonst "Breaking News", die müssen ja irgendwo Platz finden! Auf meinen 976 Seiten steht nichts anderes als die Wahrheit, für Fake News ist hier kein Platz!

6. Ok, welche SuB-Leiche ist mutig, tritt vor und gibt offen zu, dass sie ihren Besitzer einschüchtert?

Mein Erschaffer ist Stephen King und ich erzähle von einem bösen Clown, muss ich noch mehr sagen? Nein? Das dachte ich mir.





7. So viele SuB-Leichen! :-O Ok ihr Lieben, drei von euch dürfen für ein Voting antreten: Alle Mitmacher, Mitleser und Mitwisser dürfen unter diesen 3 SuB-Leichen abstimmen,  welche die Besitzerin unbedingt als nächstes, am besten in dieser Woche oder kurz danach, lesen darf. :)

Die drei Plätze waren hart umkämpft, aber letztendlich haben wir 121 Bücher uns auf folgende drei Nominierte geeinigt:

"Breaking News" von Frank Schätzing
"Agfa Leverkusen" von Boris Hillen
"Endymion Spring" von Matthew Skelton

Wen von uns soll Kathi lesen, sobald sie mit ihrem aktuellen Buch fertig ist? Sagt uns doch bitte bis Mittwoch, wer eurer Meinung nach endlich gelesen werden soll! Wir freuen uns auf eure Antworten!

Bevor wir den heutigen Beitrag beenden, möchten wir alle anderen Stapel ungelesener Bücher da draußen grüßen, ihr seid großartig!! Jaja ok, wir sind ja schon leise...nur noch eins, falls ihr mehr über uns wissen wollt, klickt doch gleich mal hier.

Ist ja guuuut! 

Danke für's Zuhören, es grüßt

Kommentare:

  1. Hallo Kathi :)

    Eine wirklich witzige Idee mit dem Interview - auf jeden Fall sehr schön zu lesen :D Bei mir gäbe es auch einige Kandidaten zum Interview, wobei die meisten wohl als Coverkauf auf meinem SuB gelandet sind und jetzt dort versauern.

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Lisa,

      reine Coverkäufe gibt es bei mir glücklicherweise nicht, meistens schaue ich sicherheitshalber doch nochmal auf den Klappentext. :)

      Ganz liebe Grüße,
      Kathi

      Löschen
  2. Hallo Kathi

    Wie schön, dass du auch noch an der Aktion teilgenommen hast. Und wow, dein SuB hat wirklich viel zu bieten.

    Zuerst einmal: schnapp dir ein Getränk deiner Wahl, einen Snack deiner Wahl und einen Leseplatz deiner Wahl. Lege/setze dich SOFORT dahin und lies "Eine wie Alaska". Geht ja gar nicht. Sogar ich habe das vor dir gelesen und das heisst wirklich etwas, weil ich immer komplett hinterherhinke :-)

    Und: "Garou" möchte ich auch endlich einmal lesen, weil mir "Glennkill" soooo gut gefallen hat. Aber bei mir ist es so, dass ich das Buch noch nicht besitze und sich dies auch nicht so schnell ändern wird (SuB sei Dank). Du aber hast es schon, worauf wartest du also noch?

    Bei allen anderen verstehe ich deine Bedenken/Wartezeit. Nur "Das Geheimnis der goldenen Schriftrolle" sieht doch wirklich zuckersüss aus, das kannst du dir ja aufheben. "Es" würde ich mir an deiner Stelle auch aufheben, man weiss nie. Aber der Rest....deine Argumente würden bei mir reichen, die Bücher wegzugeben...

    Alles Liebe dir und lies bald los :-)
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Livia,

      hach, ich musste gerade lauthals anfangen zu lachen, als ich deinen Begeisterungssturm zu "Eine wie Alaska" gelesen habe! Ich mache mal eine Ausnahme und packe das Buch direkt auf meinen Urlaubsstapel, anstatt es wie gewohnt auszulosen. :P

      Ich fan Glennkill eigentlich auch richtig toll, aber irgendwie versauert Garou schon seit Ewigkeiten auf meinem SuB, deshalb wird die Hemmschwelle es zu lesen von Tag zu Tag größer...wahrscheinlich sollte ich es auch einfach auf meinen Urlaubsstapel packen und gut ist. *lach*

      Hach weggeben kann ich Bücher immer nicht. Das ist mir letztes Jahr beim Ausmisten alter Kinderbücher schon schwergefallen, aber aus Platzgründen musste es sein. Jetzt habe ich neue Regale und somit Platz. Diese Bücher werden also noch ein wenig vor sich hin verstauben...

      Ganz liebe Grüße,
      Kathi

      Löschen