Dienstag, 3. Mai 2016

REZENSION zu Solange wir lügen

Buchinfos

Titel: Solange wir lügen
Originaltitel: We Were Liars
Autorin: Emily Lockhart
Seitenzahl: 320
Verlag: Ravensburger
ISBN: 978-3-473-40130-7

Preis: 14,99 €

Inhalt

Jeden Sommer findet sich die wohlhabende Familie Sinclair auf einer Privatinsel vor der Küste Massachusetts ein. Die vier Jugendlichen Cadence, Mirren, Johnny und Gatwick verbringen dort jedes Jahr viel Zeit miteinander, sie haben Geheimnisse vor den Erwachsenen, sie lügen und leben, bis ihre Freundschaft in einer Katastrophe endet und ein schrecklicher Unfall geschieht. Dieses Jahr ist alles anders, denn Cadence kann sich an jenen Sommer nicht mehr erinnern und von ihren Verwandten bekommt sie nichts als Lügen zu hören, um das Geheimnis zu wahren. Doch langsam kommen die Erinnerungen zurück und Cadence wird mit einem Schlag auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Eigene Meinung

"Solange wir lügen" ist eins der Bücher, das auf meiner Wunschliste ganz oben stand. Nun hatte ich endlich die Gelegenheit dazu es zu lesen und ich bin von der ausdrucksstarken Sprache und der berührenden Geschichte immer noch begeistert, weshalb das Buch von mir fünf Eier bekommt. Auf den ersten Blick wirkt es wie eine dieser nur vor Klischees strotzenden Geschichten, doch weit gefehlt. Es handelt sich zwar tatsächlich um eine hoch angesehene Familie namens Sinclair, in der Perfektion das oberste Gebot ist und Unannehmlichkeiten auf der Stelle beseitigt beziehungsweise totgeschwiegen werden. Dies zeigt sich bereits in den ersten Worten des Buches, woran man zudem einen Eindruck des unglaublichen Schreibstils der Autorin bekommt: "Herzlich Willkommen bei den wunderschönen Sinclairs. Niemand von uns ist ein Verbrecher. Niemand ein Abhängiger. Niemand ein Versager. Wir Sinclairs sind athletisch, groß und gut aussehend." (S. 11) Jeden Sommer findet sich die gesamte Familie auf ihrer Insel ein, wo die Frauen schließlich anfangen, um das Erbe zu wetteifern und deren Kinder werden zu Schachfiguren in ihrem Spiel, die den Großvater überreden sollen, ihrer Mutter alles zu überlassen. Diesen Sommer ist jedoch alles anders. Cadence, die das Jahr zuvor mit ihrem Vater auf Europareise war, kehrt nun auf die Insel zurück mit keinerlei Erinnerung an den Sommer vor zwei Jahren, der alles veränderte. Ganz alleine muss sie herausfinden, was sich damals zugetragen hat und so entdeckt sie immer mehr Risse in der glänzenden Fassade der Familie Sinclair. Die Art und Weise die Geschichte zu erzählen, die Emily Lockhart gewählt hat, nämlich diese in Rückblenden zu schildern gespickt mit Märchen von jeweils drei Schwestern, womit Cadence wichtige Erkenntnisse gewinnt, finde ich großartig. Ich habe mich jedes Mal erneut gefreut, wenn ich wieder ein neues Märchen vor Augen hatte, auch wenn diese allesamt so abgewandelt sind, dass sie einen schlechten Ausgang haben. Durch die außergewöhnliche Erzählweise ist die Spannung konstant auf einem sehr hohen Niveau und es ist nahezu unmöglich das Buch aus der Hand zu legen, weshalb ich es innerhalb eines Tages verschlungen habe. Besonders schön fand ich auch den Gedanken von Cadence und ihrer großen Liebe Gat, sich markante Zitate aus Büchern auf ihre Handrücken zu schreiben. Was mich allerdings am meisten beeindruckt hat, war der absolut unvorhersehbare Plot der Geschichte, der erst auf der allerletzten Seite aufgelöst wird und alles infrage stellt, was man über Cadence und ihre Freunde Johnny, Mirren und Gat zu wissen glaubt. Außerdem wird einem erst dadurch wirklich bewusst, wie perfekt der Bucheinband zu dem Buch passt. "Solange wir lügen" ist nicht nur unglaublich spannend, atemberaubend schön und hochintelligent, sondern absolut unvergesslich und verzaubert jeden, der sich auf die Suche von Cadence nach der Wahrheit vollkommen einlässt.

Bewertung


Ähnliche Bücher

 
 

Kommentare:

  1. Meeensch, das hört sich ja wirklich gut an, das Buch.. Ist direkt mal auf meiner Wunschliste gelandet.. ^^' (auch wenn ich nicht ganz die Zielgruppe bin)

    Herzige Grüße
    Jane :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jane,

      vielen lieben Dank! Es freut mich riesig, dass ich duch für dieses unglaublich tolle Buch begeistern konnte! :)

      Ganz liebe Grüße
      Kathi

      Löschen
  2. Hallo liebe Kathi!

    Wow, das ist ja eine wahre Lobeshymne! Da bin ich gleich noch gespannter auf das Buch, denn ich habe es auf meiner Wunschliste und will es schon seit einem Jahr gerne lesen. Aber wie sagt man so schön?! Zu viele Bücher zu wenig Zeit. :3

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nina,

      vielen herzlichen Dank für das liebe Kompliment! Ich hätte es auch nicht für möglich gehalten, aber dieses Buch hat mich vollkommen von den Socken gehauen und ich habe es gleich einigen Freunden aufgeschwatzt. *grins*
      Oh ja du ahnst gar nicht, WIE recht du mit deinen Worten hast! Momentan gibt es einfach zu viele tolle Bücher...

      Allerliebste Grüße
      Kathi

      Löschen