Mittwoch, 9. Dezember 2015

REZENSION zu Der Glasmurmelsammler

Buchinfos

Titel: Der Glasmurmelsammler
Originaltitel: The Marble Collector
Autorin: Cecelia Ahern
Seitenzahl: 368
Verlag: FISCHER Krüger
ISBN: 978-3-8105-0152-3

Preis: 19,99 €

Inhalt
                
Fergus Boggs wächst in ärmlichen Verhältnissen in Dublin auf. Während seiner strengen, ungerechten Schulzeit entdeckt er Glasmurmeln, die einen Lichtblick für ihn darstellen. Sein Leben lang beschäftigt er sich damit, er legt eine Sammlung an und fährt auf Wettkämpfe und das alles ohne seiner Familie je etwas davon zu erzählen. Als Fergus einen Schlaganfall erleidet, verliert er auch die Erinnerung an seine geliebten Murmeln. Eines Tages findet seine Tochter Sabrina die Murmelsammlung, wobei die wertvollsten Stücke fehlen. Sie beschließt diese Murmeln zu finden und stößt dabei auf die alten Geheimnisse ihres Vaters. Durch die Suche lernt sie ihn erst richtig kennen und verstehen...

Eigene Meinung

"Der Glasmurmelsammler" ist ein bewegendes, manchmal trauriges und gleichzeitig auch warmherziges Familienporträt. Cecelia Ahern gelingt es mit ihrem gefühlvollen Schreibstil mühelos den Leser für ihre Geschichte zu begeistern. Die Handlung ist durchdacht und hat mich bis zur letzten Seite begeistert. Dabei hat mir besonders gut gefallen, dass sie zwei Erzählperspektiven gewählt hat. Sabrina erfährt bei ihrer Suche nach den fehlenden Murmeln Wichtiges und Unbekanntes über ihren Vater Fergus. Gleichzeitig berichtet dieser im zweiten Erzählstrang aus seinem Leben, beginnend mit seiner entbehrungsreichen Kindheit in einer Großfamilie bis hin in die Gegenwart. Gerade auf diesen Erzählpart habe ich mich immer besonders gefreut. Auch die einzelnen Charaktere sind gut ausgearbeitet, man kann sie sich als Leser gut vorstellen. Man merkt einfach, dass Cecelia Ahern mit Herzblut bei ihren Protagonisten dabei ist. Sehr interessant fand ich ebenso die Einblicke in die Welt der Glasmurmeln und ihrer Sammler. Ich wusste bisher nicht, welche Vielfalt es hier gibt. Die Ausführungen hierzu passen perfekt zum Buch und haben es wunderbar abgerundet. Das war mein erstes Buch und sicher nicht mein letztes, das ich von Cecelia Ahern gelesen habe. Ich konnte es fast nicht mehr aus der Hand legen, so war ich in die Geschichte vertieft. Ich kann es absolut weiterempfehlen.

Fazit: Gut gelungener Familienroman, der für unterhaltsame Lesestunden sorgt!


Bewertung


 

Kommentare:

  1. Hey :)
    Deine Rezension kann ich genau so wie sie ist, absolut unterschreiben! :) Zwar hatte ich am Anfang ein paar Schwierigkeiten, richtig reinzufinden, aber das hat sich zum Glück ziemlich schnell gelegt. Für mich ist dieser Titel der Autorin echt was Besonderes, da es eine so andere Geschichte ist, als man von ihr kennt. Absolut gelungen. :)
    Ich habe deine Rezension übrigens bei mir verlinkt und hoffe, das ist okay? Wenn nicht, dann nehme ich die Verlinkung selbstverständlich wieder raus. :)
    Hab einen schönen Abend.
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kitty,

      du kannst meine Rezi gerne auf deinem Blog verlinken, darüber freue ich mich wirklich sehr!! :) Aber du hast absolut recht, Cecelia Ahern schreibt meistens Liebesgeschichten, die schön zu lesen sind und am Ende immer eine Botschaft enthalten. Doch dieses Mal wagt sie etwas neues und schafft damit ein einzigartiges Werk, das nicht nur durch das andersartige Cover hervorsticht.

      Ebenfalls GLG und einen schönen Abend!
      Kathi

      Löschen