Samstag, 29. August 2015

REZENSION zu Malala - Meine Geschichte

Buchinfos

Titel: Malala - Meine Geschichte
Originaltitel: I Am Malala. How One Girl Stood Up for Education and Changed the World
Autor: Malala Yousafzai & Patricia McCormick
Seitenzahl: 272
Verlag: FISCHER Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-81253-0
Preis: 7,99 €

"Ja, die Taliban haben auf mich geschossen. Aber treffen können sie nur einen Körper. Meine Träume können sie nicht erschießen, meine Überzeugungen können sie nicht töten, und meine Kampagne, jedem Mädchen und jedem Jungen zu seinem Recht auf Bildung zu verhelfen, können sie nicht aufhalten." (S. 226)

Inhalt

Malala Yousafzai war gerade einmal zehn Jahre alt, als sie beschloss, sich gegen die Unterdrückung der Taliban, die damals die Macht in Pakistan übernommen hatten, einzusetzen und für das Recht auf Bildung für Mädchen zu kämpfen. Die junge Malala hielt zunächst Reden in ihrer Schule, gab den Journalisten bereitwillig Interviews und schließlich schrieb sie sogar unter dem Pseudonym Gul Makai Tagebuch auf einem Blog für die BBC. Doch mit der Zeit wurde sie in den Augen der Taliban zu einer unkontrollierbaren Bedrohung, die eliminiert werden musste. Am 9. Oktober 2012 schossen ihr die Terroristen in den Kopf, als sie auf dem Nachhauseweg von ihrer Schule war. Schwer verletzt hat die damals 15-jährige Malala das Attentat überlebt und entgegen der Absicht der Taliban hat sie nicht aufgegeben, ganz im Gegenteil: Malala Yousafzai ist zu einer internationalen Symbolfigur für den Frieden geworden und bekam dafür 2014 den Friedensnobelpreis. Gemeinsam mit der Bestsellerautorin beschreibt sie nun ihre eindrucksvolle Geschichte vom Kampf gegen die Taliban und für das Recht der Mädchen auf Bildung.


Eigene Meinung

Wenn ich das Buch "Malala - Meine Geschichte" und speziell dessen Inhalt mit drei Adjektiven beschreiben sollte, dann wären das wohl tragisch, beeindruckend und nicht zuletzt nachahmenswert, weshalb es von mir fünf Eier bekommt. Auf bewegende Art und Weise beschreibt Malala von ihrem Kampf gegen die Taliban, als sie stellvertretend für alle ihre Stimme erhob und das Recht der Mädchen auf Bildung einforderte. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen trockenen Tatsachenbericht, wie man vielleicht vermuten mag, sondern um die Lebensgeschichte einer bemerkenswerten Persönlichkeit, die wortgewaltig und stellenweise sogar beinahe lyrisch erzählt wird. Malala berichtet von ihrer Schulzeit, ihrer Angst, als die Anfeindungen der Taliban täglich zunahmen und wie sie diese besiegte, um Widerstand zu leisten. Unterstützt wird diese tragische Geschichte durch zahlreiche persönliche Fotos und Dokumente, die Malala beispielsweise mit ihrer Familie zeigen. Auf den letzten Seiten, nach der grandiosen Rede, die sie an ihrem 16. Geburtstag vor den Vereinten Nationen in New York gehalten hat, findet man zudem ein Glossar mit den wichtigsten pakistanischen Begriffen und eine Zeittafel, auf der die Ereignisse in Pakistan und im Swat-Tal chronologisch aufgelistet sind. Während des Lesens war ich mehr als einmal total entsetzt darüber, wie aktuell dieses Thema doch ist, denn man kann sich kaum vorstellen, dass es in unserer heutigen Gesellschaft noch solche Schreckensherrschaften gibt. Deshalb finde ich es umso wichtiger, dass es Menschen wie Malala gibt, die für ihre Rechte einstehen und so die ganze Welt auf sich aufmerksam machen. Vollkommen zurecht wurde Malala 2014 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet, denn was sie für ihr Land und deren Bewohner getan hat ist von unschätzbarem Wert. Diese für junge Leser aufbereitete Version von Malalas Geschichte kann ich jedem, egal ob jung oder alt, ans Herz legen, denn sie zeigt, wie man die Welt verändern kann, wenn man an sich und an seine Ideale glaubt.

Bewertung
 
Ähnliche Bücher
 

 

Kommentare:

  1. Oh, das steht bei mir auch noch im Regal und muss gelesen werden. Und jetzt erst recht.
    Lesende Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      du bist ja früh wach (03:52 Uhr)! Danke für das nette Kompliment! Ich habe dieses Buch wirklich verschlungen, da die berührende Geschichte eines Mädchens, dass alleine die Stimme gegen die Taliban erhebt, absolut fesselnd und beeindruckend ist.

      Liebe Samstagsgrüße
      Kathi

      Löschen