Samstag, 7. März 2015

REZENSION zu Oma Else startet durch

Buchinfos

Titel: Oma Else startet durch
Autor: Thomas Letocha
Seitenzahl: 192
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-48110-1
Preis: 8,99 €

Mein Dank für dieses Rezensionsexemplar gilt dieses Mal dem Goldmann Verlag und dem Autor, Thomas Letocha, der alle Fragen geduldig beantwortet hat.

Inhalt

Oma Else und Mario haben ein kleines Häuschen am Mittelmeer gemietet. Sie genießen beide Bella Italia. Doch dann muss Mario zurück nach Deutschland. Er schickt seinen Freund Hardy zu Else, damit er ihm einige wichtige Dinge mitbringen kann. Da sie nicht alleine bleiben möchte, beschließt sie mit Hardy nach Norddeutschland zu fahren. Eine äußerst turbulente Reise nimmt ihren Anfang...

Eigene Meinung

Thomas Letocha hat mit "Oma Else startet durch" einen witzigen, spritzigen Roman vorgelegt, der wirklich gute Laune verbreitet, aber auch für manch nachdenkliche Momente sorgt. Oma Else ist ein Volltreffer! Alle Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet. So ist nicht nur Else manchmal ein bisschen schrullig, nein auch die anderen Protagonisten haben ihre liebenswerten Macken. Ich habe mit ihnen mitgelitten und mitgelacht, das ist für mich perfekte Unterhaltung. Die Erzählung in der Ich-Form gefällt mir sehr gut. Schmunzeln musste ich jedes Mal bei ihren urkomischen Vergleichen, wie "Auch das alte Gefährt hustete und röchelte immer wie ein Esel mit Erkältung". Das ist einfach genial. Für mich ist dieses Buch ein kleines Feuerwerk an Wortwitz. Und nicht zu vergessen sind ihre Dialoge mit Harry, besonders während der Fahrt im VW-Bus. Was soll ich sagen? Einfach klasse. Oma Else bietet aber auch eine gehörige Portion Action. Filmreif ist ihre rasante Fahrt direkt in den See. Ich denke, die Geschichten um Else würden als Film auch gut ankommen. Mir hat das Buch von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut gefallen. Hoffentlich gibt es noch eine Fortsetzung.

Fazit: perfekte Unterhaltung - sehr zu empfehlen!

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen