Dienstag, 31. März 2015

REZENSION zu Blumentochter

Buchinfos

Titel: Blumentochter
Originaltitel: A Filha das Flores
Autor: Vanessa da Mata
Seitenzahl: 295
Verlag: List
ISBN: 978-3-471-35113-0
Preis: 18,00 €


Inhalt

Giza lebt bei ihren Tanten, in einer kleinen, etwas heruntergekommenen Stadt in Brasilien. Gemeinsam bewirtschaften sie einen großen Garten. Obwohl ihrenTanten nur wenig älter sind als sie selbst, empfindet sich Giza als Außenseiterin in ihrer Familie. Als sie 18 Jahre alt wird, beginnt sie Stück für Stück aus ihrer engen, von Regeln bestimmten Welt auszubrechen. Dies führt sie in das Viertel Vila Morena, das sie gerade wegen der Offenheit der Bewohner zu schätzen lernt. Dort begegnet ihr ihre erste Liebe, die ihre Tante Florinda zu verhindern weiß. Schließlich reist sie in die große Stadt. Erst Jahre später kehrt sie zurück...

Eigene Meinung

Dieses Buch ist genau richtig, um in eine andere Welt einzutauchen. Es ist für mich ein "leises" Buch, poetisch geschrieben und einfach schön zu lesen. Die Autorin beschreibt das brasilianische Umfeld so bildgewaltig, dass ich mich direkt dorthin in diese farbenfrohe Pracht versetzt fühle. Sie schafft es auch durch ihre blumige Sprache, dem Leser viel von ihrem südamerikanischen Spirit zu vermitteln.


 Da in dem Buch auch das Mystische nicht zu kurz kommt, konnte ich mich durch diese poetische Sprache sehr gut in diese Welt hineinversetzen. Die Handlung gefällt mir gut. Die Entwicklung von der unbeschwerten Kindheit hin zum Erwachsenwerden, das alles finde ich sehr einfühlsam geschildert. Auch als Giza beginnt, ihre Vergangenheit zu erforschen, wird dies spannend, aber trotzdem nicht reißerisch geschildert. Die Autorin bleibt ihrem angenehmen Stil treu.


Mein persönliches Highlight aber waren die wunderbaren und klugen Zitate in diesem Buch, die zum Nachdenken anregen. Ganz toll. Das Buch hat mir gerade auch wegen der mystischen Stimmung sehr gut gefallen, das war mal etwas ganz anderes.

Fazit: Eine poetische, brasilianische Perle!


Bewertung


Weitere Rezensionen zum Buch



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen