Donnerstag, 10. August 2017

REZENSION zu Nachtblau

Buchinfos

Titel: Nachtblau
Autorin: Simone van der Vlugt
Seitenzahl: 304
Erschienen: 10.07.2017
Verlag: HarperCollins
ISBN: 978-3-959-67106-4

Preis: 14,00 €

An dieser Stelle erst Mal ein herzliches Dankeschön an das Bloggerportal von HarperCollins für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt
                
Die junge Bauerstochter Catrijn lebt in einem kleinen niederländischen Dorf mit einem cholerischen Ehemann. Als dieser stirbt, beschließt sie einen Neuanfang zu wagen und eine Stelle als Haushälterin anzutreten. Diese Entscheidung führt sie schließlich nach Amsterdam. Doch als die Schatten der Vergangenheit sie einzuholen drohen, flieht sie nach Delft und findet Arbeit bei Evert, dem Besitzer einer Porzellanfabrik. Doch als sie glaubt endlich zur Ruhe gekommen zu sein, schlägt das Schicksal erneut zu…

Eigene Meinung

Diesmal beginne ich meine Rezension mit dem außergewöhnlich gelungenen Cover. Es passt einfach perfekt zum Buch. Deshalb an dieser Stelle ein dickes Lob an die Kreativabteilung von HarperCollins. Es hebt sich erfrischend von den üblichen Covern dieses Genres ab.

So, nun geht es weiter zum Inhalt dieses historischen Romans, den ich von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen habe, denn er ist hervorragend recherchiert und wunderbar geschrieben. Simone van der Vlugt hat mich als Leserin mit ihrem kraftvollen, klaren und mitreißenden Schreibstil in die Niederlande des 17. Jahrhunderts katapultiert. Man erhält faszinierende Einblicke in das Leben der damaligen Zeit. Über das gesellschaftliche Leben und den Alltag von Arm und Reich bis hin zu Gefahren, wie der Pestepidemie. Ganz besonders interessant fand ich sämtliche Passagen über die Entstehung und Entwicklung des Delfter Porzellans.

All diese historischen Komponenten webt sie in die Geschichte von Catrijn ein, die ein wahrlich ungewöhnliches Leben führt. Ihre fiktiven Charaktere sind authentisch und lebensecht ausgearbeitet, man kann sie sich wirklich gut vorstellen.

Auch die Einbindung von Personen, die zu dieser Zeit wirklich gelebt haben, wie Jan Vermeer oder Rembrandt führt dazu, dass die Geschichte noch realistischer wirkt.


Im Nachwort gibt die Autorin abschließend einen kurzen Überblick über die Geschichte des Delfter Porzellans bis in die heutige Zeit. Das hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. "Nachtblau" ist ein sehr empfehlenswerter historischer Roman, der mich vollkommen überzeugt hat.

Bewertung

 









Kommentare:

  1. Hallo Zwerghuhn

    Ich will bitte dieses Buch. Jetzt. Einmal beamen bitte :-)

    Das Cover gefällt mir schon sehr gut und ich bin begeistert von deiner Rezension. Das Buch ist gleich auff meine Wunschliste gewandert, es scheint ein kleiner Schatz zu sein.

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia,

      ich würde dir das Buch sofort rüberbeamen, wenn ich könnte..)Es ist wirklich ein kleiner Schatz, finde ich jedenfalls. Ich habe mir auf rebuy gleich noch einen anderen historischen Roman der Autorin bestellt.

      Viele liebe Grüße
      Zwerghuhn

      Löschen