Dienstag, 30. Mai 2017

REZENSION zu Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Buchinfos

Titel: Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt
Autorin: Kristina Günak
Seitenzahl: 268
Erschienen: 24.04.2017
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-7363-0465-9

Preis: 10,00 €

An dieser Stelle erst Mal ein herzliches Dankeschön an den Verlag Bastei Lübbe für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt
                
Bea Weidemann arbeitet mit Leib und Seele in einem kleinen Verlag. So trifft es sie doppelt schwer, dass gerade dieser in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Um die Durststrecke möglichst schnell zu beenden kommt nur eine Lösung in Frage: Tim Bergmann, ihr aktueller Bestsellergarant. Also wird Bea ihm zur Seite gestellt, um ihn bei Lesungen zu begleiten und dafür zu sorgen, dass er diese auch durchzieht und sich vor allem anständig benimmt. Das ist wahrlich keine leichte Aufgabe, denn der Autor ist ziemlich schwierig und dickköpfig. Doch der Verlag darf nicht zu Grunde gehen, so springt Bea eben ins eiskalte Wasser und versucht mit vollem Einsatz das Chaos zu lichten. Dabei bemerkt sie bald, dass Tim doch sehr attraktiv und vielleicht kein ganz so großer Kotzbrocken ist...

Eigene Meinung

Im Moment habe ich wirklich ein glückliches Händchen bei meiner Bücherauswahl. Auch "Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt" war wieder ein schönes Lesevergnügen.

Das liegt zum einen am flotten, rasanten Schreibstil der Autorin, zum anderen am Thema des Buches. Einmal hinter die Kulissen der Verlags- und Autorenwelt zu blicken, fand ich total interessant und spannend. Ich konnte mir gut vorstellen, wie anstrengend solch eine Lesereise sein kann und wenn man nebenbei auch noch unter Zeitdruck einen Folgeroman schreiben muss, ist das doppelt stressig.

Dass ich so mitten im Geschehen dabei war, dafür sorgten die super ausgearbeiteten und authentischen Charaktere. Die liebenswerte Bea, die es allen immer recht machen möchte, war mir sofort sympathisch. Aber auch Tim, der als Autor schwer zu kämpfen hatte, ist mir ans Herz gewachsen.

Für unbeschwerte Lesestunden ist das genau die richtige Lektüre. Witzig und rasant geschrieben, eine gute Geschichte und eine Prise Liebe dazu und fertig ist ein gut gelungenes Roadmovie für Leseratten.

Bewertung








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen