Donnerstag, 2. Februar 2017

REZENSION zu Im Herzen das Meer

Buchinfos

Titel: Im Herzen das Meer
Autorin: Karen Bojsen
Seitenzahl: 384
Erschienen: 08.03.2016
Verlag: Diana
ISBN: 978-3-453-35903-1        

Preis: 9,99 €

An dieser Stelle erst Mal ein herzliches Dankeschön an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt
                
Die Meeresbiologin Lumme Hansen lebt zusammen mit ihrem Mann und Sohn in San Diego. Doch jetzt ist sie für ein Jahr zurück in ihrer alte Heimat, einer kleinen Hochseeinsel in der Nordsee. Sie leitet dort das Inselaquarium und kümmert sich um ihren Vater. Was ein entspannter Aufenthalt werden sollte, entpuppt sich nach dem Fund eines seltenen Seepferdchens vor der Küste als aufregendes Abenteuer. Denn plötzlich steht sie zwischen dem Erhalt der Inselnatur und dem Bau einer Windparkanlage, der empfindliche Auswirkungen auf die Tierwelt hätte. Als sie dann auch noch ihre Jugendliebe wieder trifft, ist das Chaos perfekt.

Eigene Meinung

"Im Herzen das Meer" ist ein wirklich gelungener Roman, vor allem für Nordsee- und Helgolandfans - also genau das Richtige für mich. Die Beschreibungen der Insel sind so authentisch und stimmig, dass jeder der schon einmal auf Helgoland war, erkennen kann, wer hier Pate für Lummes Insel stand. Das machte für mich die Geschichte total lebendig, denn ich hatte beim Lesen diese wunderschöne, raue Insel immer vor Augen.

So konnte ich mich vollkommen auf die Thematik Windenergie contra Schutz der einheimischen Vogel- und Fischwelt einlassen. Es war sehr interessant zu erfahren, welche negativen Folgen der Bau einer solch großen Anlage für die Umwelt mit sich bringt. Karen Bojsen tut dies jedoch nicht mit erhobenem Zeigefinger, nein sie schafft es dieses wichtige Thema super in die spannende Handlung einzubauen und Lummes Begeisterung für ihr Aquarium und dessen Bewohner, auf den Leser zu übertragen. Besonders das Seepferdchen Theo ist mein absoluter Liebling der Geschichte, den ich auch gerne im Aquarium besucht hätte. Dadurch konnte ich mit Lumme bei ihrem Kampf für die Natur gegen all die Sturköpfe richtig mitfiebern.

Dazu hat die Autorin noch sehr gut ausgearbeitete Charaktere geschaffen, die genau passen, um die Handlung realitätsnah rüberzubringen. Komplettiert wurde dies alles noch durch einen ansprechenden, klaren und locker zu lesenden Schreibstil.


Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist unterhaltsam mit einer ordentlichen Portion Herz, es regt aber auch zum Nachdenken an. Das sind alles Zutaten, die für mich ein lesenswertes Buch ausmachen. Deshalb kann ich "Im Herzen das Meer" absolut empfehlen.

Bewertung
 
 

 

Kommentare:

  1. Hallo,

    dieses Buch hat mich total begeistert. Ich habe nebenbei immer im Internet viel über Seepferdchen gelesen, so interressiert hat mich das Ganze.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      die Seepferdchenszenen fand ich auch ganz toll. Ich hätte mich am Liebsten ins Aquarium gebeamt. Hoffentlich findet dieses Buch viele, viele Leser.:)

      Viele liebe Grüße
      Zwerghuhn

      Löschen