Montag, 5. Dezember 2016

5. Dezember: Glühweinherstellung


Glühweinherstellung

Wichtel Ankea und Wichtel Mailin sind mit der Aufgabe betraut, für diese Adventszeit einen Glühwein mit einer einzigartigen, neuen Geschmacksrichtung zu kreieren. Dabei verwenden sie als Basis Rotwein, der mit unterschiedlichen Gewürzen versetzt ist. Aus einem Glas mit ¼ l Rotwein mit Gewürznelken wird ein Teelöffel voll herausgenommen und in ein Glas mit ¼ l Rotwein mit Sternanis gegeben. Wichtel Ankea vermischt das Gebräu nun gut und Wichtel Mailin nimmt anschließend einen Teelöffel vom Gewürznelken-Anis-Rotwein-Gemisch und leert ihn in das Glas mit dem Gewürznelken-Rotwein.

Doch vor lauter Weinpanscherei verlieren Wichtel Ankea und Wichtel Mailin schon bald den Überblick. Befindet sich jetzt mehr Sternanis-Rotwein im Gewürznelken-Rotwein oder mehr Gewürznelken-Rotwein im Sternanis-Rotwein?











Du hast bis zum 05.12.2016 um 23:59 Uhr Zeit, deine Antwort per Mail an lesendes.federvieh@gmail.com zu schicken!


**ZEIT ABGELAUFEN!**

Die richtige Lösung wäre gewesen: In beiden befindet sich gleich viel vom jeweils anderen Wein.

Lösungsansatz:

Ungeachtet aller Berechnungsversuche müssen beide Gemische gleich sein: Ebenso viel Gewürznelken-Rotwein im Sternanis-Rotwein wie Sternanis-Rotwein im Gewürznelken-Rotwein. Die Menge in jedem Glas ist genau ¼ l, daher kann in jedem Viertel nur so viel vom anderen Wein sein, als vom ursprünglichen fehlt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen