Sonntag, 25. September 2016

REZENSION zu Die Schokohexe

Buchinfos

Titel: Die Schokohexe
Autorin: Rino Mizuho
Seitenzahl: 192
Verlag: Carlsen Manga
ISBN: 978-3-551-79871-8

Preis: 5,95 €

Inhalt

Frau Holle in Mangaform: Ein dringlicher Wunsch scheint unerfüllbar? Nicht so in der Welt, in der die Hexe und Chocolatierin Chocola Aikawa lebt, denn diese erfüllt nicht nur jene Wünsche, sondern sorgt obendrein für allerhand mysteriöse Begebenheiten. In ihrem Laden, der in den Tiefen des Waldes liegt, verkauft sie magische Schokolade, die tiefste Sehnsüchte Wirklichkeit werden lässt. Allerdings gibt es einen Haken an der ganzen Sache: Nichts ist umsonst. Für jeden erfüllten Wunsch erwartet Chocola eine Gegenleistung, die das Leben derer, die sich auf diesen Deal einlassen, von Grund auf verändert.

Eigene Meinung

Endlich ist es soweit, mit "Die Schokohexe" ich habe meinen ersten Manga gelesen, was spätestens seit meinem Besuch in der Manga Comic Con Halle auf der Leipziger Buchmesse unausweichlich war. Doch leider hat mich dieses Werk nicht sonderlich überzeugt, weshalb es von mir drei Eier bekommt. Nachdem ich endlich kapiert habe, wie man ein Manga denn richtig liest - das ist nämlich tatsächlich gar nicht so einfach -, war ich bereit, vollkommen in die Geschichte einzutauchen. Dabei musste ich jedoch feststellen, dass es sich bei diesem Buch entgegen meiner Annahme um eine Sammlung mehrerer Kurzgeschichten handelt, die nach dem gleichen Ablauf stattfinden. Jedes Mal steht die Chocolatierin Chocola Aikawa im Mittelpunkt des Geschehens, die zunächst einem Mädchen einen Wunsch erfüllt, das schikaniert wird, um ihm anschließend als Gegenleistung etwas nimmt, das eher befreiend als bestrafend wirkt. Natürlich ist die Gegenspielerin davon nicht sehr angetan, isst ebenfalls eine der Wünsche erfüllenden Schokolade ohne dabei auf die Warnung der Hexe zu achten und stürzt sich so ins Verderben, da Chocola ihr etwas nimmt, das sie liebt. Hier erklärt sich übrigens auch, weshalb dieser Manga ins Genre Mystery fällt, denn es ist wirklich ziemlich gruselig, was mit den unterschiedlichen Widersacherinnen geschieht. Sie teilen zwar nie das gleiche Unglück, aber dennoch haben sie eins gemein: Der Tod wäre eine Erlösung gegen ihre Strafe gewesen. Nachdem man diesen wiederkehrenden Aufbau der Geschichte à la Frau Holle nicht nur einmal in diesem Buch findet, sondern gleich fünfmal in den Genuss dieser äußerst einfallsreichen Handlung kommt, nimmt die Spannung nahezu exponentiell ab. Das Einzige, was mich irgendwann noch interessiert hat, waren die unterschiedlichen Schicksale, die den Bösewichten widerfuhren. Insgesamt haben mich an diesem Manga nur die tollen Zeichnungen überzeugt, denn die Handlung war einfach nur langweilig und redundant. Zudem wundert es mich, dass dies nicht das einzige Buch über "Die Schokohexe" ist, stattdessen ist dies Teil einer ganzen Reihe, die scheinbar immer nach der gleichen Art und Weise abläuft. Wer so etwas mag, kann sie natürlich gerne lesen, aber für mich ist das wirklich nichts, weshalb ich auch vorerst die Finger von Mangas lassen werde.

Bewertung
 

Kommentare:

  1. Huhu,

    da habe ich letztens den Anime gesehen und dieser lief auch immer nach Schema F ab. War ganz nett aber über mehrere Bände wäre mir das glaube ich ein wenig zu eintönig.

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ruby,

      genau das war es, was mich an diesem Manga gestört hat. Die Grundidee war ja wirklich ganz nett, aber wenn es immer wieder nach dem gleichen Schema abläuft, dann ist die Spannung gleich null, genau wie das Lesevergnügen.

      Ganz liebe Grüße
      Kathi

      Löschen
  2. Hallöchen :D
    Schade, dass dir das Anime nicht gefallen hat. Die Inhaltsangabe war schon interessant, aber nach deiner Rezension werde ich das Manga wahrscheinlich nicht mehr lesen.

    Herzliche Grüße
    BlaueLotusbluete

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöle liebe BlaueLotusbluete,

      es tat mir auch wirklich leid, dass mir das Anime nicht gefallen hat, weil die Zeichnungen wirklich toll sind. Nur leider war mir die Geschichte einfach zu langweilig. Aber das Buch hast du innerhalb einer Stunde durch, also kannst du es gerne lesen, wenn du möchtest. ;)

      Herzliche Grüße
      Kathi

      Löschen