Samstag, 7. November 2015

REZENSION zu Das Juwel - Die Gabe

Buchinfos

Titel: Das Juwel - Die Gabe
Autor: Amy Ewing
Seitenzahl: 448
Verlag: FISCHER FJB
ISBN: 978-3-8414-2104-3
Preis: 16,99 €

Inhalt

Violet hat nicht nur eine außergewöhnliche Augenfarbe, daher auch ihr Name, sie besitzt zudem eine besondere Gabe, der Chance und Fluch zugleich ist. Denn Violet ist ein Surrogat, das heißt, sie kann durch bloße Vorstellungskraft die Farbe und Form von Dingen verändern und sie wachsen lassen. In einer speziellen Einrichtung wird sie ausgebildet diese drei Auspizien bis zur Perfektion zu beherrschen, um für ihre spätere Aufgabe, die Leihmutterschaft für eine der reichen Adligen, die aufgrund eines Gendefekts selbst keine Kinder bekommen können, vorbereitet zu sein. Durch ihre Gabe entkommt Violet einem Leben in Armut und darf ein Leben im Juwel bei der Herzogin vom See, dem Oberhaupt eines der vier Gründungshäuser, führen, doch das hat seinen Preis. Gegen ihren Willen unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin eine perfekte Tochter schenken, die den zukünftigen Fürsten heiraten soll. Doch anstatt der üblichen neun Monate, soll Violet das Kind der Herzogin vom See innerhalb von drei Monaten in ihrem Bauch heranzüchten. Aber die Herzogin ist nicht die einzige, die eine Tochter haben möchte, die der Fürst später zur Gemahlin nimmt, sodass Violet einen tiefen Einblick in diese prunkvolle Welt voller Gefahren und Palastintrigen bekommt. Als sie sich verliebt, setzt sie beinahe alles aufs Spiel.

Eigene Meinung

Das ein wenig an die "Selection"-Reihe anmutende Cover von "Das Juwel  - Die Gabe" ist genauso einmalig wie auch das Buch selbst, das von mir absolut verdientermaßen fünf Eier bekommt. Schon von der ersten Seite an hat mich dieses Buch in den Bann gezogen, denn man befand sich zugleich in einer Welt, die nichts bisher Dagewesenen gleicht. Es ist ein grausames System, in dem Mädchen mit einer besonderen Gabe von ihren Eltern weggerissen werden um auf ihr zukünftiges Leben im strahlenden Kern, dem Juwel, vorbereitet werden, wo sie derjenigen, die sie auf der Aktion ersteigert, ein Kind gebären müssen. Alleine die Vorstellung, gegen den eigenen Willen ein Kind austragen zu müssen finde ich schon schlimm genug, aber die Surrogate müssen es ganz nach den Wünschen ihrer Herrin heranzuzüchten und sterben nach der Geburt. Violet, das Surrogat, dessen Leben wir in diesem Buch begleiten, ist anders als die anderen: Sie hat Kampfgeist und möchte sich um alles in der Welt gegen das ungerechte System auflehnen. Sie war mir anfangs ehrlich gesagt etwas suspekt, weil wieder das übliche Gerede von der wahrscheinlich mangelnden Schönheit kam  - dazu sollte man vielleicht sagen, dass sie sich seit fünf Jahren nicht mehr im Spiegel anschauen durfte  - , doch das war nur mein erster Eindruck, den ich spätestens seit der Vorbereitung zur Auktion revidiert habe. Manche finden die Liebesgeschichte, die natürlich nicht fehlen darf, vermutlich etwas zu rasant, aber meiner Meinung nach passt sie perfekt ins Bild des grausamen Systems der Adeligen, denn in dieser neuen, schnelllebigen Zeit zählt für die Surrogate jede Sekunde. Jede Sekunde könnte die letzte sein, in der sie sie selbst sein können, bevor sie in ihrem Körper ein Kind züchten und nach den Wünschen ihrer Herrinnen gestalten müssen. Ein weiterer Pluspunkt, der für dieses Buch spricht ist die Spannung, die von Beginn an da ist und nicht weniger wird. Ganz im Gegenteil: Es ist mir zwar ein Rätsel wie so etwas geht, aber auf den letzten 50 Seiten wurde es plötzlich immer spannender und spannender, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, sondern habe die letzten Seiten regelrecht verschlungen und auf einmal, gerade als der Höhepunkt erreicht war, der alles entscheiden sollte, war das Buch zu Ende! Ich habe gleich noch weitergeblättert, um zu sehen, ob ich nicht doch noch etwas übersehen habe, aber leider nicht. Somit haben wir hier ein offenes Ende, das einem noch lange im Kopf herumspukt mit dem Versuch, die Geschichte entsprechend weiterzuspinnen. Ich kann es gar nicht mehr erwarten, diese grandiose Reihe weiterzulesen, denn sie hat neben einer toll ausgearbeiteten Idee, starken Charakteren und Spannung pur definitiv Suchtpotential.

Bewertung


Kommentare:

  1. Bei diesem Buch bin ich ein bisschen ängstlich, weil ich ganz verschiedene Meinungen dazu gelesen habe. Es soll irgendwie an Selection erinnern und das war eher nicht so mein Fall. Dabei ist das Cover echt schön *-*

    Liebe Grüße
    May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo May,
      ich hatte anfangs auch meine Zweifel, aber weil das Cover so wunderschön war, musste ich das Buch eines Tages lesen. Aber alles was an Selection erinnert ist, dass es sich hauptsächlich im Schloss bei den Adeligen abspielt. Die beiden Hauptcharaktere könnten gegensätzlicher nicht sein und ein Casting, bei dem man um die Gunst des Prinzen buhlen muss, gibt es auch nicht. Du kannst es also beruhigt lesen. ;)

      Liebe Grüße
      Kathi

      Löschen
  2. Hey du, danke für deinen lieben Beitrag! Da bin ich gleich mal zu euch gekommen, um vorbeizuschauen. Und ich glaube, ich bleibe auch gleich hier!

    Diese Rezension ist der Wahnsinn und ich liebe diesen Schreibstil! Das liest sich toll! Obwohl ich dir bei "noch nie dagewesen" leider widersprechen muss. Mich hat das Buch doch sehr an Die Tribute von Panem erinnert.
    Nichts desto trotz ist die Vorstellung abartig, als Gebährmaschine sein Leben aufs Spiel setzen zu müssen und das Buch hat deine Bewertung echt verdient!

    Liebste Grüße
    Sarah ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      vielen Dank für dieses herzliche Kompliment! Ich grinse immer noch wie ein Honigkuchenpferd von einem Ohr zum anderen. :)
      In gewisser Weise hast du recht, dass es ein wenig den Tributen von Panem ähnelt, aber meiner Meinung nach zeigt sich das nur bei Gestaltung der Welt. Das Capitol ist hier zum Beispiel das Juwel.

      Allerliebste Grüße
      Kathi

      Löschen
  3. Die Juwel - Reihe gehört zu einer meiner Lieblinge*-*
    Die Storyline ist so toll und spannend und den Schreibstil
    finde ich herrlich!:)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anna,

      jaaaa!! ♥ Ich habe erst vorgestern den zweiten Teil fertig gelesen und freue mich jetzt umso mehr auf den krönenden Abschluss der Trilogie, der ja Ende des Monats erscheinen soll. :D

      Ganz liebe Grüße
      Kathi

      Löschen