Sonntag, 26. Juli 2015

REZENSION zu Das Meer in deinem Namen

Buchinfos

Titel: Das Meer in deinem Namen
Autorin: Patricia Koelle
Seitenzahl: 544
Verlag: FISCHER Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-03188-7
Preis: 9,99 €

Inhalt

Carly arbeitet als wissenschaftliche Assistentin für Thore . Als ihr Vertrag nicht mehr verlängert wird, bietet dieser ihr an, sein geerbtes Reetdachhaus an der Ostsee für den Verkauf vorzubereiten. Das ist für sie die passende Gelegenheit, sich ihrer Angst vor dem Meer zu stellen, die sie seit dem tragischen Tod ihrer Eltern begleitet. Als sie schließlich in Naurulokki ankommt, fühlt sie sich dem Haus und der verstorbenen Eigentümerin seltsam nahe. Für Carly beginnt ein neuer Lebensabschnitt voller Überraschungen...

Eigene Meinung

Patricia Koelle ist ein herrlicher Schmöker über Freundschaft, Liebe und Veränderung gelungen, der mich von der der ersten Seite an begeistert hat. Dazu trägt ihr fast schon poetischer Schreibstil bei, mit dem sie ihre Leser an die Ostsee entführt. Durch ihre ausführlichen Beschreibungen dieser wunderschönen Landschaft glaubt man das Meer rauschen zu hören und die salzige Luft zu spüren. Inmitten dieser Traumlandschaft ist die Geschichte von Carly angesiedelt, die mir sofort sympathisch war. Aber auch die anderen Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und passen perfekt in die Handlung. Beim Lesen war ich förmlich in Naurulokki dabei, so intensiv hat die Geschichte auf mich gewirkt. Aber auch die beiden Handlungsstränge, die sich durch das Buch ziehen haben das Lesen angenehm und spannend zugleich gestaltet. Die Rückblicke aus der Sicht von Henny waren sehr interessant zu lesen. Die Verknüpfung in die Gegenwart zu Carly finde ich absolut gelungen. Ein ganz besonderes Sahnestückchen in diesem Roman sind allerdings die verschiedenen Rezepte. Das ist eine tolle Idee! Insgesamt habe ich dieses Buch sehr gerne gelesen, für mich gehört es in die Kategorie Wohlfühlroman. Die Erzählung plätschert dahin wie Meerwasser am Strand, da bedarf es nur noch eines Liegestuhls und schon ist man in Ahrenshoop dabei!

Fazit: Ein gelungener Schmöker mit Wohlfühlcharakter - ein Muss für alle Ostseefans!

Bewertung
 
 

Kommentare:

  1. Bis jetzt habe ich Großteils sehr positive Rezensionen zu diesem Buch gelesen. Ich denke, es wandert nun doch auf meine Wunschliste!
    Liebe Sonntagsgrüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch zu lesen ist wie ein kleiner Urlaub an der Ostsee. Ich kann es dir wirklich empfehlen. Und die Rezepte erst, die waren super!
    Liebe Grüße
    Zwerghuhn

    AntwortenLöschen