Sonntag, 21. Juni 2015

REZENSION zu Plötzlich unsichtbar

Buchinfos

Titel: Plötzlich unsichtbar
Autorin: Liz Kessler
Seitenzahl: 288

Verlag: FISCHER KJB
ISBN: 978-3-7373-5171-3
Preis: 12,99 €

Inhalt

Jess ist eine ganz normale 13-Jährige, die im Unterricht am liebsten mit ihrer besten Freundin Izzy Quatsch macht anstatt dem Lehrer zuzuhören. Aber das ändert sich alles schlagartig, als ihr Arm mitten in der Geographiestunde verschwindet. Zunächst ist Jess etwas skeptisch, was ihre neu erlangte Superkraft betrifft, doch Izzy ist sofort Feuer und Flamme und will ihr unbedingt zeigen, wie großartig es ist, sich unsichtbar zu machen. Dabei kommen bei den beiden allerdings zahlreiche Fragen auf, wie etwa woher diese Fähigkeit plötzlich kommt und ob es vielleicht noch andere gibt. Die zwei Freundinnen beginnen Nachforschungen anzustellen, wobei sich Jess' Superkräfte als sehr nützlich erweisen.

Eigene Meinung

Das Kinderbuch "Plötzlich unsichtbar", das Mädchenträume wahr werden lässt, bekommt von mir vier Eier. Bereits der Anfang des Buches hat mir sehr gut gefallen, denn es gibt kein langes Vorgeplänkel, sondern man steigt unmittelbar in die Geschichte ein, als Jess - genauer gesagt ihr Arm - das erste Mal unsichtbar wird. Nach und nach werden auch die anderen Charaktere eingeführt, wovon einige, wie beispielsweise der von Naturwissenschaften geradezu besessene Tom und Nancy, die Freundin von Jess' Mutter, ziemlich schrullig und liebenswürdig sind. Besonders toll finde ich auch die Grundidee der Geschichte, dass jeder Edelstein eine bestimmte magische Fähigkeit hervorruft. So kann man sich etwa mit einem Rosenquarz unsichtbar machen und ein Hämatit ermöglicht es sogar, Gedanken zu lesen. Diese Superkraft hat mir persönlich am besten gefallen, denn dadurch sind in dem Buch einige lustige Situationen und Gespräche zustande gekommen. Die Geschichte an sich wird immer spannender je näher man dem Ende rückt, vor allem als eine Person entführt wird und Jess beweisen muss, ob sie wirklich eine Superheldin ist. Ich muss hierbei allerdings einen Stern abziehen, weil die Handlung an einigen Stellen doch ziemlich vorhersehbar war. Insgesamt kann ich diese bezaubernde Geschichte, die nicht nur von Superkräften handelt sondern auch von wahrer Freundschaft, allen jungen Mädchen weiterempfehlen, die selbst von magischen Fähigkeiten träumen.

Bewertung
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen