Dienstag, 31. März 2015

REZENSION zu Die Mutmacherin: Das Leben ist schön

Buchinfos

Titel: Die Mutmacherin: Das Leben ist schön
Autor: Jaqueline Bakir Brader
Seitenzahl: 143
Verlag: Koros Nord
ISBN: 978-3981486391
Preis: 9,95 €

Inhalt

Jaqueline Bakir Braders Vater versucht 1969 als Gastarbeiter in Deutschland sein Glück. Als er sich eingewöhnt hatte, holte er seine Familie aus Anatolien zu sich. Die Autorin erzählt in ihrem Buch, wie es ist als Kind eines Gastarbeiters aufzuwachsen. Sie schildert die Probleme, die während der Kindheit und Jugend entstehen, wenn türkische Traditionen auf deutsche Lebensweise treffen.

Eigene Meinung

Leider bin ich viel zu schnell am Ende dieser wunderbaren, aber auch aufwühlenden Biografie angekommen. Durch den flüssigen Schreibstil konnte ich es fast nicht mehr aus der Hand legen. Es ist sehr interessant einmal hinter die Kulissen einer anderen Kultur zu blicken. Das ist aber nur ein Aspekt dieses Buches. Die Autorin erzählt auch von ihrem nicht immer leichten Weg, nachdem sie sich ihr eigenes Leben aufgebaut hat.

Ich finde, diese Geschichte ist ein sehr gutes Beispiel für eine gelungene Integration. Sie kann jungen Mädchen Mut machen, sich niemals unterkriegen zu lassen.


Besonders gut gefallen haben mir auch die Kapitelüberschriften, die allesamt kleine Lebensweisheiten beinhalten. Klasse!
Wer mit diesen Erlebnissen so eine positive Ausstrahlung sendet, wie ich es bei diesem Buch verspürt habe, der hat den Titel " Die Mutmacherin" wahrlich verdient.



Fazit: Eine sehr interessante Biografie über eine gelungene Integration!


Bewertung
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen