Montag, 25. Juli 2016

MONTAGSFRAGE #18

Hey ihr Lieben!

In der Welt der Buchblogger altbekannt und montags stets sehnsüchtig erwartet: Das ist die Aktion MONTAGSFRAGE von Buchfresserchen, bei der es - wie der Name schon sagt - darum geht, jeden Montag eine von ihr gestellte Frage zu beantworten. 

Heute möchte Svenja gerne wissen:

Hat sich dein Leseverhalten durch die fortschreitende Digitalisierung verändert?

Damit spricht das Buchfresserchen ein Problem des technischen Fortschritts an, welches sie in einer Zeitschrift gelesen hat. Mich hat diese Frage ehrlich gesagt etwas überrascht, denn trotz der fortschreitenden Digitalisierung hat sich mein Leseverhalten nicht verändert.

Ich lese immer noch genauso schnell wie immer, lediglich die Anzahl der Bücher hat sich etwas verringert. Das kann aber auch daran liegen, dass ich schulisch deutlich mehr eingebunden bin als früher und unter meinen Büchern teilweise richtig dicke Schinken sind, für die man auch gerne mal länger braucht.

Da mich diese Frage doch sehr überrascht hat, weil mir schlichtweg nicht bewusst war, dass sich durch WhatsApp und Co das Leseveralten verändert, bin ich unheimlich gespannt, was ihr dazu zu sagen habt! Geht es auch so? Überfliegt ihr Texte mittlerweile nur noch und habt Schwierigkeiten euch zu vertiefen? Oder hat sich rein gar nichts geändert?

Viele liebe Montagsgrüße

Kommentare:

  1. Hallo Kathiduck,
    also bei mir hat sich das Leseverhalten auch nicht geändert. Das kommt aber daher, das ich eh nicht so der digitale Typ bin, sondern eher monolog.
    Bis jetzt habe ich mich auch erfolgreich vor einen Ebookreader gedrückt :-D
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      juhuu! Endlich habe ich jemanden gefunden, der auch keinen E-Reader zur Hand nimmt, sondern stattdessen die ursprünglichere Variante vorzieht! *breitgrins*

      Liebe Grüße
      Kathi

      Löschen
    2. Huhu Kathi,
      ja wir sind schon eine Seltenheit unter den Lesern :-D. Oder schimpft es sich Antiquarität *lach*
      Liebe Grüße
      Anja vom kleinen Bücherzimmer

      Löschen
    3. Den Eindruck habe ich auch je länger ich durch die anderen Blogs stöbere, die die Montagsfrage beantwortet haben... Aber es ist ja nicht schlecht, einzigartig zu sein, stimmt's? ;)

      Löschen
  2. Ich habe lange gebraucht, um ins Thema zu finden. Zeitungsartikel überfliege ich manchmal, in Print-Zeitungen lese ich sie meistens komplett. Bücher bedeuten für ich immer noch Ruhe, daher hat sich in diesem Bereich nichts geändert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand das Thema der Montagsfrage auch nicht sonderlich leicht, aber ich habe einfach das geschrieben, was mir zuerst in den Kopf kam. Erst später habe ich auf anderen Blogs weitere interessante Aspekte entdeckt, wie etwa das Durchstöbern von Verlagsvorschauen, denn diese Möglichkeit hat mein Leseverhalten doch beeinflusst genau wie Rezensionen anderer Blogger es tun.

      Löschen