Samstag, 9. April 2016

REZENSION zu Über uns der Himmel, unter uns das Meer

Buchinfos

Titel: Über uns der Himmel, unter uns das Meer
Originaltitel: The Ship of Brides
Autorin: Jojo Moyes
Seitenzahl: 512
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3-499-26733-8

Preis: 14,99 €

Inhalt
                
Australien im Jahr 1946. 600 sogenannte Kriegsbräute machen sich auf den Weg nach England zu ihren Ehemännern, die sie in Zeiten des Krieges kaum kennenlernen konnten. Da nicht genug Kreuzfahrtschiffe zur Verfügung stehen, treten die Frauen ihre sechswöchige Reise auf dem Flugzeugträger HMS Victorious an, der für Passagiertransporte normalerweise nicht ausgerichtet ist. Trotzdem wird die Überfahrt mit all der Improvisation und der Ungewissheit zu einem bleibenden und aufregenden Erlebnis für alle Beteiligten...

Eigene Meinung

In ihrem neuesten Buch zeigt sich Jojo Moyes von einer ganz anderen Seite. Das zeichnet für mich die besondere Qualität dieser Autorin aus, sie traut sich einfach auf neues Terrain. Super. Diesmal hat sie sich ein historisches Thema ausgesucht. Sie ließ sich dabei von der Lebensgeschichte ihrer eigenen Großmutter inspirieren, die selbst als australische Kriegsbraut Ende der 1940er Jahre die Überfahrt nach Großbritannien wagte.

Jojo Moyes schafft es auch diesmal wieder durch ihren unglaublich guten und mitreißenden Schreibstil den Leser sofort in ihren Bann zu ziehen. Mir ist es jedenfalls so ergangen, schon nach ein paar Seiten war ich in Australien und später dann auf dem Schiff dabei. Auch die einzelnen Charaktere sind so eindrucksvoll beschrieben, dass ich sie immer genau vor Augen hatte. Die ruhige Frances, die patente Margaret oder die kapriziöse Avice, sie alle hatte ich sofort ins Herz geschlossen.

Den einzelnen Kapiteln Auszügen aus Zeitdokumenten voranzustellen, hat mir super gefallen, denn so wurde immer wieder der Bezug zur Realität hergestellt. Das war sehr interessant zu lesen und hat für mich das Buch perfekt abgerundet.

Insgesamt finde ich dieses Buch super, ich kann es uneingeschränkt empfehlen. Wer gute Unterhaltung mit historischem Bezug sucht, ist hier genau richtig.

Bewertung



 
 

Kommentare:

  1. Ich bin ja JoJo Neuling, und habe erst "ein ganzes halbes Jahr" von ihr gelesen, und da möchte ich erst Band 2 weiter lesen bevor ich etwas neues starte... Schon lange Subt bei mir Ein Bild von dir , herum und "Über uns der Himmel" ist auf meiner Wuli!

    Danke für die tolle Rezension das hat mir wirklich lust auf dieses Buch gemacht :)

    xo Christl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christl,
      das freut mich, dass dir meine Rezi gefallen hat.:)

      Ich bin ein riesiger Fan von Jojo und habe schon ganz viel von ihr gelesen. Mir haben alle ihre Bücher gefallen, wobei mich die Fortsetzung von "Ein ganzes halbes Jahr" nicht so ganz vom Hocker gerissen hat. Aber Band eins ist eben ein absolutes Highlight, da ist es schwer noch eins draufzusetzen.

      Viele liebe Grüße
      Zwerghuhn

      Löschen
  2. Hey Zwerghuhn ♥

    ich habe ja noch kein Buch von ihr gelesen, aber ein ganzes halbes Jahr hat es auf meinen SuB geschafft. Ich bin sehr gespannt, ob es was für mich ist.
    Wenn ich den dieses Buch mag, werde ich bestimmt auch dieses Mal in die Hand nehmen :)
    Danke für deine Rezension dazu.

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sine,

      "Ein ganzes halbes Jahr" ist einfach spitze. Alle meine Freundinnen, die es gelesen haben, waren ebenso begeistert wie ich. Jojo Moyes schreibt einfach klasse, es wird beim Lesen nie langweilig.
      Greif in deinen SUB und ziehe das Buch als nächstes raus, es lohnt sich.:)

      Viele liebe Grüße
      Zwerghuhn

      Löschen
    2. Oh das verleitet mich wirklich dazu. Aber diesen Monat muss ich erstmal meine Liste lesen :) Ich habe ja etwas angst vor dem Buch, weil es so traurig sein soll und ich lese eigentlich nicht so gerne traurige Bücher. Nicht weil sie mir nicht gefallen, sondern eher, weil sie mich auch so traurig machen...

      Löschen
    3. Hallo Sine,

      da kann ich dich beruhigen. Das Buch an sich ist nicht traurig, Die Geschichte von Will und Louisa ist trotz aller Umstände so schön zu lesen.

      Viele liebe Grüße
      Zwerghuhn

      Löschen
  3. Ende des Monats werde ich meinen ersten Moyes lesen - "Ein ganzes halbes Jahr" - und dann werde ich sehen, ob ich mich mit ihrem Schreibstil anfreunden kann und auch dieses Buch irgendwann lese, denn der Klappentext hat mich schon sehr angesprochen, aber deine Rezension macht mich erst recht neugierig. Außerdem ist es mal wieder was Historisches - das lese ich auch eigentlich viel zu selten. ^^'

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jane,

    "Ein ganzes halbes Jahr" ist super zu lesen. Überhaupt nicht rührselig, sondern einfach gut geschrieben. Das gefällt dir bestimmt.

    An ihrem aktuellen Buch hat mich besonders gereizt, dass es in den 40iger Jahren des vorigen Jahrhunderts spielt. Historisch, aber nicht zu sehr verstaubt.:) Das war die Generation meiner Oma.

    Viele liebe Grüße
    Zwerghuhn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boar, bei mir stand grad einer auf der Leitung. xD
      Bei "vorigen Jahrhunderts" hab ich doch tatsächlich an 1800 gedacht und denk mir so "Generation der Oma"? Wie alt ist Zwerghuhn denn? Ö.Ö Aber ich hab vergessen, dass wir ja bereits in 2000 stecken und das Buch somit in 1900 spielt. Und dann hab ich oben nachgeschaut und gesehen, dass meine Oma damals 2 Jahre alt war - es somit also die Generation meiner Uroma ist. :D

      Löschen
    2. Hallo Jane,

      ich bin zwar keine zwanzig mehr, aber soooo alt dann auch wieder nicht. *lach*

      Viele liebe Grüße
      das junge Zwerghühnchen :)

      Löschen