Montag, 4. April 2016

MONTAGSFRAGE #9

Hey ihr Lieben!

In der Welt der Buchblogger altbekannt und montags stets sehnsüchtig erwartet: Das ist die Aktion MONTAGSFRAGE von Buchfresserchen, bei der es - wie der Name schon sagt - darum geht, jeden Montag eine von ihr gestellte Frage zu beantworten. 

Heute möchte Svenja gerne wissen:

Was haltet ihr von Büchertausch, z.B. via Bookcrossing oder offenen Bücherschränken? 

Ehrlich gesagt habe ich mich mit dem Thema Büchertausch noch nicht sehr eingehend befasst, das heißt ich habe überhaupt keine Ahnung, was es für Plattformen gibt, auf denen man Bücher tauschen kann. Allerdings ist das auch nicht wirklich mein Ding, weil ich bei meinen Büchern doch sehr egoistisch bin. Wenn ein Buch mal in mein Regal eingezogen ist, dann bleibt es auch dort Besonders guten Freunden, bei denen ich auch weiß, dass ich das Buch nicht mit Eselsohren, Kaffeeflecken oder schlimmerem zurückbekomme, verleihe ich natürlich schon ab und zu eins meiner Bücher, so egoistisch bin ich nun auch nicht. *lach*

Was sagt ihr dazu? Tauscht ihr gerne Bücher oder geht es da eher wie mir und ihr könnt euch nicht von euren Schätzen trennen?

Viele Montagsgrüße

Kommentare:

  1. Huhu,
    offene Bücherschränke finde ich eigentlich eine tolle Sache. Nur leider gibt es hier keine in der Nähe...
    Ab und zu tausche ich bei Tauschticket.

    Mein Beitrag

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      wo ich schon so viel davon gehört habe, vielleicht sollte ich mir dieses Tauschticket doch mal anschauen...

      Liebe Grüße
      Kathi

      Löschen
  2. Ich tausche seit 2013 auch, denn ich habe einfach nicht genug Platz, alle Bücher bei mir zu behalten. Ich bin auch nicht kleinlich, was Leserillen zum Beispiel angeht. Mir ist es wichtig, dass die Bücher in einem ordentlichen Zustand sind, aber sie müssen nicht mehr neu aussehen.
    Als ich noch in Düsseldorf gewohnt habe, habe ich auch die offenen Bücherschränke dort genutzt. Das fand ich ganz praktisch, denn damit war nur der "Aufwand" verbunden, dort hinzugehen und zu tauschen. Man brauchte nicht zur Post, keine Versandtaschen, hat keine Beurteilung bekommen und und und.
    Jetzt tausch ich nur noch über swapy und Tauschgnom. Bei Tauschticket mag ich so einiges nicht, obwohl das meine erste Onlinetauschplattform war.

    Herzige Grüße
    Jane :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jane,

      bei mir ist das erste Problem, weshalb ich eher nicht tauschen kann bzw. will, dass mein SuB immer größer wird und ich diesen erst einmal abbauen will, bevor ich mir neue Bücher ins Haus hole. Außerdem habe ich es nicht so gerne, wenn in einem Buch starke Leserillen sind und Eselsohren gehen überhaupt nicht. Aber wo du von einem Tauschhaus sprichst, da fällt mir gerade ein: Wir haben so etwas auch auf unserem Marktplatz, vielleicht sollte ich dort doch mal einen Blick reinwerfen. ;)

      Allerliebste Grüße
      Kathi

      Löschen
    2. Ich bin beim Tauschen recht unkompliziert. :) Ich möchte keine Flecken haben. Und nach Rauch darf es auch nicht riechen. Aber Leserillen stören mich nicht. Im Gegenteil: Sie zeigen mir, dass das Buch schon gelesen wurde und nicht nur im Regal stand. ;) Ansonsten möchte ich, dass es gut behandelt wird und ich keinen Müll bekomme. Lose Seiten gehen daher gar nicht. Aber ich habe zum Beispiel nichts gegen Mängelexemplare. :)
      So ist da halt jeder anders eigen und das ist auch in Ordnung. :) Persönlich nicht so schön finde ich nur, wenn jemand tauschen will, aber nur neuaussehende Bücher nimmt. Dann sollte man sie meiner Meinung nach doch lieber im Geschäft kaufen und ist auf der sicheren Seite. :)

      Den Bücherschrank habe ich früher viel genutzt, weil ich sowas wie einen SuB gar nicht hatte. :D Auch jetzt ist meiner nicht so unsagbar hoch. (knapp unter 50 :D) Aber ich finde das einfach eine echt schöne Idee. Ich hab auch manchmal einfach nur Bücher hineingestellt, weil gerade für mich nichts Passendes dabei war. Dafür habe ich vielleicht beim nächsten Mal eins mehr mitgenommen als abgegeben. Irgendwie vermisse ich das ein bisschen.. *seufz*

      Löschen
    3. Hey Jane,

      es ist wirklich interessant, das Ganze mal aus der Perspektive einer erfahrenen "Tauscherin" zu sehen! :) Gegen Mängelexemplare habe ich auch nichts einzuwenden, ich schlage selbst gerne bei den Wühltischen zu, aber wenn ich etwas gar nicht ausstehen kann, dann ist es, wenn jemand Leserillen oder noch schlimmer Eselsohren in Bücher macht, die einem nicht gehören. Ich lese ziemlich viele Bücher aus der Bibliothek und da ist mir das erst bei meinem letzten Buch, "Basar der bösen Träume" ziemlich negativ aufgefallen.

      Dass du deinen offenen Bücherschrank vermisst kann ich gut nachvollziehen ich mag mir gar nicht ausmahlen, wie es wäre, nicht mehr in meine Lieblingsbibliothek gehen zu können, mit den Fingern über die Buchrücken zu streichen und die Atmosphäre in mich aufzunehmen.

      Liebe Grüße
      Kathi

      Löschen
    4. Ich bin kein Bibliotheksgänger. ^^' (ok, jetzt sowieso nicht mehr) Und wenn ich manchmal dort rein gehe, um einfach nur zu gucken, dann fühl ich mich immer total überfordert. xD

      Ich behandle meine Bücher normal. Ich schreibe nicht rein. Ich mache keine Eselsohren. Aber sie dürfen Leserillen bekommen, wenn sie wollen. ;)

      Löschen
    5. Ich lebe beinahe in der Bibliothek! :) Stundenlang könnte ich durch die Regalreihen schlendern und über die bunten Buchrücken streichen, die Atmosphäre in mich aufnehmen und die knisternden Seiten umzublättern. Wahrscheinlich ist das auch ein Grund, weshalb ich kein Fan von E-Books bin, weil dabei einfach dieses Gefühl der Geborgenheit verloren geht.

      Löschen
    6. Ich denke, wenn ich besser Italienisch kann, dann werde ich auch (wieder) vielleicht ein Bibliotheksmensch. Ich hab da in letzter Zeit einfach sehr viel drüber nachgedacht. Auch, ob ich manche Bücher (Rezensionsexemplar zum Beispiel) der Bibliothek zum Beispiel 'spenden' will. Aber diese Überlegung steckt noch in den Kinderschuhen..
      Falls ich mal ein Kind bekommen sollte, werde ich sie definitiv dazu aufmuntern, in die Bibliothek zu gehen, wenn sie denn lesen möchten - Platz habe ich nämlich dann sowieso nicht mehr. ^^'

      Ich finde eBooks einfach mega praktisch - aber das sollte auch jeder für sich selbst entscheiden. :)

      Löschen