Dienstag, 9. Juni 2015

AKTION Jubiläum Tag 2: Lieblingszitate

Huhu!

Heute möchte ich euch meine Lieblingszitate aus den Büchern, die ich zuletzt gelesen habe, vorstellen. Ich bin schon gespannt, was ihr dazu sagt. :)

„Als ich hier angekommen bin, da dachte ich, das ist die reinste Hölle hier. Sie hatten mir ja gesagt, es könnte auch ein Paradies sein. Und es stellt sich heraus, dass wir beide recht hatten. Es kann beides sein. Es kommt darauf an, wer man ist. Es sollte im Reich der Toten ja nicht so sein, dass man nur herumsitzt und wartet wie eine Topfpflanze; es sollte eine Rolle spielen, wie man sein Leben gelebt hat. Wer nur für sich selbst gelebt hat, für den darf hier ruhig die Hölle sein. Aber wer sich selbst so weit vergessen hat, dass er eine andere Person liebte, der sollte sich auch daran erinnern können.“ – Das Buch Onyx von John Stephens (S. 412)

"Sinnlos ist, wenn der Sinn lose herumrennt und sich selbst verliert. Dann weiß man nicht mehr, was los ist, und wo der Sinn ist, weiß man auch nicht." – Was fehlt, wenn ich verschwunden bin von Lilly Lindner (S. 273)

„Ich dachte, wenn ich den Toten ihre Erinnerung zurückgebe, dann wird alles besser. Aber eigentlich ändert sich überhaupt nichts. Jedenfalls nicht, solange man lebt. Die Leute, die man liebt, sterben trotzdem. Und man verliert sie trotzdem. […] Dann habe ich gemerkt, vielleicht ist das ja okay so. Vielleicht ist es sogar okay, wenn man jemanden liebt, obwohl man weiß, dass es irgendwann zu Ende sein wird, dass man entweder selbst stirbt oder der andere oder dass man wegzieht und den anderen nie wieder sehen wird, weil genau das bedeutet, am Leben zu sein. Darum geht es im Leben. Dass man jemanden liebt.“ – Das Buch Onyx von John Stephens (S. 479)

"Manche Freunde sind wie ein Lieblingspulli. An den meisten Tagen entscheiden wir uns für T-Shirts oder Blusen. Aber der Pulli ist immer da, hinten im Kleiderschrank, bequem und vertraut und bereit, uns an stürmischen Tagen zu wärmen." – Nur einen Horizont entfernt von Lori Nelson Spielman (S. 81)

"Vielleicht wird die Zeit wieder gesund. Vielleicht hat sie nur eine Erkältung, und wenn der Frühling eines Tages fröhlich über die Vorstadtwiesen rennt, dann kommt auch die Zeit zurück auf die Beine." – Was fehlt, wenn ich verschwunden bin von Lilly Lindner (S. 289)

Welches davon gefällt euch besonders gut? Habt ihr in letzter Zeit auch tolle Zitate gefunden? Ich freue mich auf eure Antworten!

Kommentare:

  1. Mir gefällt das letzte Zitat sehr gut.

    Ich habe zuletzt "Nacht im Central Park" gelesen und bei diesem Buch hat mir dieses Zitat sehr gut gefallen:

    "Es gibt Prüfungen, die man nie wirklich besteht, aber dennoch überlebt." (S.289)

    Und davor habe ich ein Buch gelesen, das mich zwar nicht im Gesamten überzeugt hat, aber dafür dieses Zitat:

    "Das Leben ist eine verdammt fantastische Erfindung." (S.249)

    AntwortenLöschen